1. Startseite
  2. Stadt Gießen

»Grünberger Jungs« in Gießen

Erstellt:

Gießen (red). Pfarrer i.R. Hartmut Miethe referiert am morgigen Donnerstag bei »Frau und Kultur« über zwei »Grünberger Jungs«. Das gemeinsame Aufwachsen in der kleinen Gemeinde begründete eine lebenslange Freundschaft zwischen Carl Friedrich Wilhelm Geist und Theodor Christian Koch. Carl Geist wurde zum Maler an der Großherzoglichen Kunstschule in Karlsruhe und an der Kunstakademie in Stuttgart ausgebildet.

Er wendete sich von der akademischen Malerei ab und schuf impressionistische Werke. Sein Werk umfasst etwa 300 Gemälde und Zeichnungen.

Theodor Koch ergreift nach seinem Lehramtsstudium in Gießen die Gelegenheit, an einer Expedition nach Zentralbrasilien teilzunehmen. Diese Erfahrung wird prägend für seinen weiteren beruflichen Lebensweg.

Die Veranstaltung findet im Netanya-Saal des Alten Schlosses statt, Beginn ist um 15.30 Uhr.

Auch interessant