1. Startseite
  2. Stadt Gießen

»Hämophilie - eine Zeitreise«

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). In der digitalen Seniorenvorlesung des Fachbereichs Medizin der Universität Gießen beschäftigt sich Prof. Bettina Kemkes-Matthes mit der Geschichte der »Bluterkrankheit« und aktuellen Therapiemöglichkeiten.

Die Hämophilie, auch Bluterkrankheit genannt, ist eine Erkrankung, die X-chromosomal vererbt wird und daher - mit vereinzelten Ausnahmen - nur das männliche Geschlecht betrifft. Doch während das Schicksal der betroffenen Patienten noch bis zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts meist unausweichlich war und häufig früh zum Tode führte, gibt es inzwischen sehr gute Behandlungsmethoden. In der digitalen Seniorenvorlesung beschäftigt sich Kemkes-Matthes unter dem Titel »Hämophilie - eine Zeitreise« mit den historischen Entwicklungen ebenso wie mit Zukunftsszenarien und rückt damit eines ihrer Spezialthemen in den Fokus.

Prof. Kemkes-Matthes, Fachärztin für Innere Medizin und zugleich Organisatorin der Seniorenvorlesungen des Fachbereichs Medizin, beschreibt die rasante Entwicklung, die die Behandlung von Hämophilie-Patienten genommen hat und geht zudem auf modernste Therapieverfahren ein.

Der aktuelle Vortrag ist wie die vorherigen unter www.uni-giessen.de/senioren nachzulesen.

Auch interessant