+
Pferde stehen auf einer Weide und werfen Schatten.

Polizei im Einsatz

Bahnstörung: Entlaufenes Pferd legt Verkehr zwischen Gießen und Frankfurt teils lahm

  • schließen

Bahnfahrgäste in Frankfurt, Gießen, Kassel und der Wetterau benötigten am Dienstagmorgen (23.11.2021) Geduld. Auf einem wichtigen Streckenabschnitt machte ein entlaufenes Pferd Probleme.

+++ 14.21 Uhr: Das ausgebüxte Pferd ist in der Obhut seiner Besitzerin. Das teilte die Polizei im Nachgang der großen Bahnstörung mit, die das Tier am Dienstagmorgen (23.11.2021) auf der Strecke Frankfurt-Gießen ausgelöst hatte. Demnach musste gegen 9 Uhr ein Lokführer seinen Zug stoppen, um zwischen den Butzbacher Ortsteilen Hoch-Weisel und Ostheim einen Zusammenstoß mit dem entlaufenen Rappen zu verhindern. Eine Polizeistreife sicherte das Tier mit einem Abschleppseil. Die Besitzer erledigte dann den Rest. Gegen 10 Uhr rollte der Verkehr auf den Schienen Richtung Mittelhessen wieder an.

+++ 10.03 Uhr: Die Bahnstörung auf der Strecke zwischen Frankfurt und Gießen ist beendet. Das teilte die DB auf Twitter mit. Züge des Fernverkehrs zwischen Frankfurt und Kassel fahren demnach „wieder auf ihrem geplanten Weg“. Bei Butzbach war am Morgen ein Pferd entlaufen. Die Polizei hatte dieses jüngst entdeckt und fixiert.

Bahnstörung: Entlaufenes Pferd legt Verkehr zwischen Gießen und Frankfurt teils lahm

Erstmeldung vom Dienstag, 23.11.2021, 09.35 Uhr: Gießen/Frankfurt/Friedberg – Ein entlaufenes Pferd sorgt am Dienstagmorgen (23.11.2021) auf der Bahnstrecke von Frankfurt nach Gießen für massive Einschränkungen. Das bestätigten die Deutsche Bahn (DB) und die Wetterauer Polizei. Demnach befindet sich das Tier zwischen den Butzbacher Stadtteilen Hoch-Weisel und Ostheim auf oder an den Gleisen.

Um 9 Uhr teilte die DB auf Twitter mit, der Streckenabschnitt zwischen Friedberg und Gießen sei gesperrt. Züge des Fernverkehrs zwischen Frankfurt und Kassel würden umgeleitet. Die Haltestellen in Friedberg, Gießen, Marburg, Treysa und Wabern entfielen. Nach Informationen des Hessischen Rundfunks (HR) kommt es auf den Linien „RE30, RB40, RB41 und RB49 zu Verspätungen und Teilausfällen“.

Polizeieinsatz in der Wetterau: Pferd an Bahnstrecke Frankfurt-Gießen entdeckt

Vor Ort laufen inzwischen die Maßnahmen der Polizei. Die Bundespolizei ist im Einsatz. Wie eine Wetterauer Polizeisprecherin erklärte, entdeckten Streifenpolizisten das Pferd gegen 9.17 Uhr und fixierten es behelfsmäßig mit einem Seil. Wie es nun weitergeht und wie lange die Störung dauert, ist unklar. Auch, woher das Tier kam, bleibt zunächst eine offene Frage. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren