Hoffnung für das neue Jahr

  • schließen

GIESSEN - (kb). Eine Krebsdiagnose erschüttert Patienten wie Angehörige. Dies trifft insbesondere zu, wenn Kinder erkrankt sind. Um betroffene Familien zu unterstützen, übergab der Stadtschülerrat eine Spende von 2021 Euro an den Elternverein für leukämie- und krebskranke Kinder Gießen.

Die jungen Leute hatten diese Summe durch eine schulübergreifende Nikolauskartenaktion erwirtschaftet und spenden die Einnahmen nun seit vier Jahren dem Elternverein. Auch der Betrag von 2021 Euro war nicht zufällig gewählt: Neben dem Geld wollten die Jugendlichen auch Hoffnung für das kommende Jahr schenken, nachdem ihnen durch die Pandemie der Wert der Gesundheit bewusst geworden sei, sagte einer der Sprecher des Stadtschülerrates. Der Elternverein unterstützt seit fast 40 Jahren die Patienten auf der Kinderkrebsstation des Gießener Uniklinikums und ihre Familien. Dazu gehört auch die Organisation von pädagogischer Betreuung. Insbesondere während der Pandemie, die das Besuchsrecht einschränkt, kämpft der Elternverein mit digitalen Alternativen gegen die Isolation im Krankenzimmer, erklärte Vorstandsmitglied Elsbeth Seim. Auch dienen die Spendengelder dazu, die Krebsforschung voranzutreiben und betroffene Familien während finanzieller Engpässe zu unterstützen. Auch nächstes Jahr soll es wieder eine Nikolauskartenaktion geben.

Das könnte Sie auch interessieren