1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Holzdiebstahl im Stadtwald

Erstellt:

Gießen (red). Der städtische Forstbetrieb hat in Kooperation mit dem Amt für Informationstechnik digital weiter aufgerüstet, um den verstärkten Holzdiebstählen im Stadtwald zu begegnen. Mittels moderner GPS-Besenderung und Ausstattung aller Mitarbeitenden der Forstabteilung mit der entsprechenden IT-Ausstattung und Technik können nun Holzpolter besser geschützt und überwacht werden.

Jede unberechtigte Bewegung oder Transport von Holz wird innerhalb von Sekunden parallel an alle Mitarbeiter des Forstbetriebes über eine Warn-app gemeldet. In Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Ordnungsamt können so unmittelbare Maßnahmen zur Verhinderung von Diebstählen ergriffen werden.

Warnapp und GPS-Sender

Die Brennholznachfrage ist

stark gestiegen. Preisanstieg und hohe Nachfrage machen die bessere Sicherung und Überwachung insbesondere von Brennholzsortimenten aus Sicht der Stadt unumgänglich.

Bei den bisher registrierten Diebstählen wurden in erster Linie Brennholzpolter gestohlen. Zum Teil unterstützt mit entsprechenden Holztransportfahrzeugen verschwanden meist über Nacht ganze Lkw- Ladungen. In diesem Zusammenhang bittet die Stadt auch um Hinweise von aufmerksamen Waldbesuchern, sofern verdächtige Aktivitäten im Stadtwald wahrgenommen werden.

Auch interessant