1. Startseite
  2. Stadt Gießen

»Inspirationen aus Griechenland«

Erstellt: Aktualisiert:

giloka_0803_AusstellungK_4c
Fotograf Ernst Moritz und Geschäftsführer Andreas Leipert bei der Ausstellungseröffnung. © Jokba

Gießen (red). Aktuell sind im interdisziplinären Patientenaufnahmezentrum (iPAZ) des St. Josefs Krankenhauses Balserische Stiftung farbenprächtige Fotografien aus Griechenland zu sehen. Daran können sich Patienten, Besucher und Mitarbeiter erfreuen. Zur Verfügung gestellt hat die Werke der im Gießener Umland lebende Hobbyfotograf Ernst Moritz. Seine Bilder sollen der Seele des Menschen helfen, zur Ruhe zu kommen und sich wohlzufühlen:

»Meine Motivation beim Fotografieren ist es, beim Betrachter meiner Bilder ohne lange Erklärungen positive Gefühle zu erzeugen. Meine Fotos sollen den Menschen helfen, in der heutigen Zeit zu sich zu finden - und sie einfach glücklich machen«, so der Wunsch des Fotokünstlers.

»Die Bilder von Herrn Moritz passen sehr gut in unser Haus. Wir wissen, dass ein Krankenhausbesuch mit Ängsten und Sorgen verbunden ist«, so Geschäftsführer Andreas Leipert. »Daher haben wir bereits seit Ende 2019 wechselnde Ausstellungen in unserem iPAZ, die Abwechslung in den Krankenhausalltag und Patienten und Besucher auf andere Gedanken bringen sollen. Auch unsere 750 Mitarbeiter, die sich tagtäglich für das Wohl unserer Patienten einsetzen, sollen sich daran erfreuen können. Vielen Dank an Herrn Moritz für diese tollen Aufnahmen für unser Krankenhaus.«

Moritz ist im Saarland geboren, lebt seit 40 Jahren in Hessen und ist verheiratet. Mit seiner Frau lebt er rund sechs Monate des Jahres in Griechenland, wo er viele neue Ideen und Motive zum Fotografieren erhält. Neben Landschaften, Natur und Tierwelt, fotografiert Herr Moritz auch Herstellungsprozesse von Holzkohle sowie von Olivenöl. »Das Fotografieren gehört schon lange zu meinen Hobbys, welches sich in den letzten Jahren immer mehr verfeinert hat«, so Moritz. Dabei finden ihn die Motive zum Fotografieren, nicht umgekehrt, wie er betont.

Die Ausstellung »Inspirationen aus Griechenland« ist vorerst acht Monate im Erdgeschoss Haus 1 zu sehen.

Auch interessant