1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Jubiläum soll groß gefeiert werden

Erstellt:

gihoch_2206_THM_Sommerfe_4c
THM-Präsident Matthias Willems freut sich wie die übrigen Beteiligten auf viele Besucher. Foto: Kozachynska © Kozachynska

Die Technische Hochschule Mittelhessen lädt am Samstag, 25. Juni, zu einem Sommerfest mit Wissenschaft und Musik auf dem Campus Wiesenstraße in Gießen ein. Auch die Band »OK Kid« tritt dort auf.

Gießen . Die unklare Corona-Lage hinderte letztes Jahr die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) noch daran, ihr 50-jähriges Bestehen ausgiebig zu feiern. Am Samstag, 25. Juni, ist es aber nun endlich soweit und es kommt zum großen THM-Open-Air-Sommerfest auf dem Campus in der Gießener Wiesenstraße. Auch wenn es streng genommen mittlerweile fast 51 Jahre her ist, dass sich am 1. August 1971 die Staatlichen Ingenieurschulen Gießen und Friedberg mit dem Pädagogischen Fachinstitut Fulda zusammenschlossen - woraus von 1978 bis 2011 die Fachhochschule (FH) Gießen-Friedberg erwuchs, da sich Fulda selbstständig machte -, soll das die Feierlichkeiten nicht stören. Beim Jubiläumsfest, das unter dem Motto »Talente. Technik. Zukunft - seit 50 Jahren« steht, »wollen wir mit ganz Gießen feiern. Aber natürlich auch mit allen anderen, die sich mit der THM freuen oder einfach ein paar schöne Stunden erleben wollen«, rührt Prof. Matthias Willems, Präsident der Hochschule, bei der Programmvorstellung schon einmal die Werbetrommel.

Von 2000 auf 18 000 gewachsen

Los geht es um 13 Uhr. Willems und Hauptorganisator Marko Karo schätzen, dass auf dem Campus in der Wiesenstraße zwischen 2000 und 2500 Menschen Platz finden. Über den Tag verteilt hofft man allerdings noch auf weitaus mehr Interessenten, denn die Veranstaltung dauert bis in die Abendstunden und beinhaltet neben der Präsentation der zwölf Fachbereiche und ihrer Forschungsprojekte auch Livemusik auf drei Bühnen, ein Kinderprogramm sowie ein umfangreiches Speisen- und Getränkeangebote.

Waren es 1971 an den Standorten Gießen und Friedberg zusammengerechnet noch rund 2000 Studierende, blickt Willems im Gespräch mit dem Anzeiger zurück, ist die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (»University of Applied Sciences«) seitdem stetig gewachsen. Mittlerweile studieren an den Standorten Gießen, Friedberg und Wetzlar sowie an weiteren sechs THM-Außenstellen inklusive des Zentrums für Duale Hochschulstudien (»Studium Plus«) etwa 18 000 angehende Fachkräfte in den unterschiedlichsten Disziplinen von Architektur und Elektrotechnik über Maschinenbau und Medizintechnik bis hin zu Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen. Sie alle und noch mehr möchten ab 13 Uhr in einem eigenen Forum mitsamt wissenschaftlichem Begleitprogramm zeigen, »was angewandte Wissenschaft ausmacht«, wie es in der Ankündigung heißt. Dabei ist Mitmachen und -experimentieren ausdrücklich erwünscht.

»Spiel und Spaß für gesamte Familie«

Darüber hinaus präsentieren sich auch die Bereiche «abseits von Lehre und Forschung«. Vertreten sind hier unter anderem das »International Office«, das sich etwa um Auslandsaufenthalte und Gaststudierende kümmert, das Nachhaltigkeits-Management des hochschuleigenen »Green Office«, das Team des Hochschulsports, die Frauenbeauftragten sowie die »Makerspaces« aus Gießen und Friedberg. Und wer womöglich noch vor der Entscheidung für ein Studienfach steht, kann sich diesbezüglich an die Berater der »THM Info« wenden.

Das musikalische Rahmenprogramm hat wohl als Höhepunkt den Auftritt der seit Jahren bundesweit erfolgreichen Pop-Band »OK Kid« zu bieten, deren Ursprünge in Gießen liegen. Die Hauptbühne wird auf der Campus-Seite hin zur Ringallee stehen. Dort wie auch auf zwei weiteren Bühnen sorgen ferner Künstler wie etwa die Formation »Balladeire«, Soulsängerin Aayana Bato oder die Coverband »Seven Vibes« für Stimmung.

Da das Jubiläumsfest »Spiel und Spaß für die gesamte Familie« bieten soll, gibt es für Kinder und Jugendliche ein separates Programm. Hierzu gehören ein Kletterturm und »Ichmael’s Zirkusscheune«. Zudem lädt eine kleine Dampflok mit Anhängern zu Rundfahrten ein.

Was das Parken des Autos angeht, wird das am Samstag für Besucher zwar auf dem jüngst erst aufgestockten Parkdeck in der Ringallee und in der Umgebung möglich sein. Doch appellieren Willems und Karo an alle, »bitte mit dem ÖPNV oder dem Fahrrad zu kommen«, oder zu Fuß. Denn man wolle »den Ausstoß von Emissionen möglichst gering halten«, verdeutlicht der Präsident, dass sich auch die THM für Klimaschutz starkmacht.

Das detaillierte Programm zum Sommerfest und ein Lageplan finden sich im Internet unter: go.thm.de/sommerfest

Auch interessant