1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Junge Menschen mit Erfindergeist

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Ganz alltagsnah sind die meisten der Experimente, die am Freitag und Samstag, 25. und 26. Februar, junge Menschen der regionalen Wettbewerbe »Jugend forscht« und »Schüler experimentieren« ausführen, darunter auch Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Gießen-Ost. Sie wollen Handys mit Solarstrom laden, das Gefahrenpotenzial von Feinstaub ermitteln oder Wölfe abwehren, wollen positive und negative Eigenschaften von klassischem und Bioplastik erforschen, Nahrungsquellen der Zukunft entdecken oder Menschen mit chronischen Erkrankungen helfen.

Nicht zuletzt widmen sich gleich mehrere Experimente des Doppelwettbewerbs dem Coronavirus, das das Leben der Schüler derzeit so sehr beherrscht.

»Forschung und Wissenschaft bringen schon immer Menschen zusammen und lassen sie gemeinsam nach Lösungen für die Zukunft suchen«, sagt Prof. Jochen Frey, Vizepräsident THM und einer der beiden Patenbeauftragten des Wettbewerbs. Mit-Gastgeber Prof. Kai-Thomas Brinkmann vom II. Physikalischen Institut der JLU ergänzt, »dass Forschung sich auch von widrigen Umständen nicht aufhalten lässt oder sogar zusätzliche Motivation gewinnt.« Damit bezieht er sich auf die Zahl der teilnehmenden Teams, die sich von der nötigen Online-Ausführung nicht abschrecken lassen.

Auch interessant