1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Kein Terminal für Ausweise

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (fod). Ein rund um die Uhr zugängliches sogenanntes Smart-Terminal für die Abholung von Ausweisdokumenten würde die CDU-Fraktion gerne auch in Gießen installiert sehen. Dort könnten all jene Bürger, die zu den Öffnungszeiten von Stadtbüro und Verwaltung verhindert sind, ihre Dokumente flexibel abholen, machte sich Volker Bouffier junior in der Stadtverordnetensitzung für diese Möglichkeit stark.

Und nannte den Rathausvorplatz und das »Kinopolis«-Foyer als infrage kommende Standorte. Eine Idee, die laut Oberbürgermeister Frank-Tilo Becher (SPD) »auf den ersten Blick charmant rüberkommt«. Allerdings äußerte er im Hinblick auf Bankautomatensprengungen erhebliche Sicherheitsbedenken. Hinzukämen jährliche Wartungskosten in fünfstelliger Höhe. Vor allem aber hält Becher ein solches Terminal für überflüssig, weil man im Innenministerium prüfe, künftig die postalische Zustellung von Ausweisdokumenten zu ermöglichen. Neben der CDU stimmten noch AfD und FDP für den Antrag, die Mehrheit lehnte ihn jedoch ab.

Auch interessant