1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Keine Dschungelkrone für Gießener Studentin

Erstellt: Aktualisiert:

giloka_lindanobat_jmo_03_4c
Linda Nobat ist raus. © RTL

Linda Nobat, die an der Uni Gießen Jura studiert, ist von den Zuschauern aus der RTL-Show gewählt worden. Davor gab es mal wieder Streit.

Gießen (jmo). Ihre Ambitionen sind noch immer groß. »Ich wäre natürlich gerne die Gewinnerin des Ganzen«, stellte Linda Nobat am Lagerfeuer unumwunden fest. Die Zuschauer des »Dschungelcamp« sehen das allerdings anders und wählten die Jura-Studentin der Justus-Liebig-Universität (JLU) am Dienstagabend aus der Show. Aufgeben möchte die 27-Jährige dennoch nicht so ganz. »Vielleicht geht ja jemand von Euch freiwillig und ich komme wieder rein«, kommentierte sie das Voting gegenüber ihrer Mitkandidaten. Die nickten zwar freundlich und verabschiedeten das aktuelle »Playboy«-Covergirl mit netten Worten und Umarmungen, dürften den Abgang insgeheim aber nicht allzu tragisch sehen. Denn die Gießener Studentin war bei »Ich bin ein Star - Holt mich hier raus« immer wieder angeeckt.

Dass Nobat gerne austeilt, war bereits in der RTL-Kuppelshow »Der Bachelor« nicht zu übersehen. Auch im »Dschungelcamp« fühlten sich ihre Mitstreiter regelmäßig herabgesetzt und belehrt. So musste sich etwa Peter Althaus von Nobat anhören, »nicht die hellste Kerze auf der Torte« zu sein. Zahlreiche verbale Angriffe unter die Gürtellinie gingen bereits kurz nach dem Staffelstart zwischen der JLU-Studentin und Model Janina Youssefian hin und her. Nach einer rassistischen Beleidigung wurde Youssefian dann konsequenterweise von RTL aus der Show geworfen.

Nach Nobats Auszug kämpfen nun noch sechs Kandidaten um die »Dschungelkrone«, als einzige Frau ist Anouschka Renzi dabei. Die Schauspielerin war von der früheren »Miss Hessen« ebenfalls zunehmend genervt. Nach einer zwangsläufig gemeinsam absolvierten »Dschungelprüfung« zeterte sie in Richtung Nobat, sich von »einer 30 Jahre Jüngeren nicht belehren« zu lassen. Auch bestand die 57-Jährige mit ebenfalls großem Ego darauf, »der einzige Star hier« zu sein. Eine Aussage, die Nobat zu dem Konter veranlasste: »Und trotzdem sitzt Du mit mir in dieser Prüfung, ganz schön scheiße, oder?« Auch in der am Dienstag ausgestrahlten Folge gerieten die beiden Frauen wieder aneinander - weil Renzi Müll in Richtung Nobat gefegt hatte. Als die Schauspielerin später eine Aussprache wollte, hielt sich die Jura-Studentin demonstrativ die Ohren zu.

Das Finale der Show sendet RTL am kommenden Samstag, am Sonntag treffen die Kandidaten beim »Großen Wiedersehen« dann erneut aufeinander.

Auch interessant