1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Keinen Titel, aber Erfahrung gewonnen

Erstellt:

giloka_2009_sachsenhause_4c
Die Bossel-Mannschaft: Claus Opfermann, Holger Schneider, Dorothea Kozielski, Wilhelm Rennert und Gerd Engel. Foto: red © red

Gießen (red). Nach schwierigem Ausschreibungsverfahren, einigem Hin und Her, Absagen und kurzfristiger, erneute Teilnahmeberechtigung konnte die Herrenmannschaft des 1. SC Gießen-Sachsenhausen doch an der 40. Deutschen Meisterschaft des Deutschen Behindertensportverbands im Bosseln teilnehmen.

Gerd Engel, Holger Schneider, Dorothea Kozielski, Wilhelm Rennert und Claus Opfermann machten sich auf den Weg nach Bischofsheim; durch das Durcheinander im Vorfeld fehlten letztlich drei Spieler.

Insgesamt 18 Mannschaften aus zehn Landesverbänden stellten sich der Herausforderung. Der Wettkampf im »Jeder gegen Jeden«-Vergleich zog sich über zwei Tage hin.

Die Gießener hatten in vielen Spielen Pech und verloren diese oftmals, besonders gegen die später Erstplatzierten, ganz knapp. Es konnten am Ende nur vier Siege gefeiert werden.

Die Anspannung in diesem Turnier war den Spielern anzumerken, auch weil drei von ihnen das erste Mal auf einer Deutschen Meisterschaft waren. Bei der Siegerehrung konnte die Mannschaft letztendlich die Urkunde für den 16. Platz entgegennehmen. Dennoch hatten alle Teilnehmer viel Spaß.

Auch interessant