1. Startseite
  2. Stadt Gießen

»Kinderimpfhaus ist ein Vorzeigeobjekt«

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). »Ich bin beeindruckt von der Arbeit, die hier geleistet wird«, so der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Felix Döring nach einem Besuch im Kinderimpfhaus des Landkreises Gießen und des DRK-Kreisverbands Marburg-Gießen im Seltersweg. »Impfungen sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Kontrolle der Pandemie und geben gerade auch den Kindern ein wichtiges Stück Freiheit zurück«.

Renate Braun, ärztliche Leiterin Impfen des Landkreises, erläutert das Konzept aus medizinischer Sicht und betonte, dass es hier deutlich mehr Zeit zur Aufklärung für Kinder und Eltern bedürfe. Christian Betz, Vorstand des DRK Kreisverbands,, betonte, wie wichtig verlässliche Kommunikation mit Land und Bund sei und dass es auch einen verlässlichen Rahmen, insbesondere auch finanziell, für Planungen brauche. Das Kinderimpfhaus ist eine weitere Säule des Impfangebots des Landkreises Gießen, hob Landrätin Schneider hervor und verwies auf die Impfquote, die mit acht Prozentpunkten bei der Grundimmunisierung deutlich über dem hessischen Durchschnitt liege.

»Viel bewegt«

»Das Kinderimpfhaus ist hier ein absolutes Vorzeigeprojekt«, ist Döring nach den Einblicken überzeugt und ergänzt: »Vor allem wir Erwachsene sind in der Pflicht, uns impfen zu lassen. Ich bin froh, dass Landrätin Schneider sowie DRK und Johanniter Mittelhessen hier gemeinsam vieles bewegen. Dennoch wird wohl kein Weg an der Einführung einer allgemeinen Impfpflicht vorbeiführen.«

Auch interessant