1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Klimatour auf Gießener Stippvisite

Erstellt:

giloka_2809_jcs_Klima_29_4c
»Klima auf Tour«: Bürgermeister Alexander Wright informiert sich an den Pop-up-Ständen am Berliner Platz. Foto: Stadt Gießen © Stadt Gießen

Gießen (red). Die Pop-up-Ausstellung »Klima auf Tour« machte kürzlich Halt in Gießen. »Klima auf Tour« ist ein Projekt, das aus der interkommunalen Zusammenarbeit des Naturschutzhauses Weilbacher Kiesgruben, dem Umweltzentrum Hanau, Umweltlernen in Frankfurt und den lokalen Energieberatungszentren entwickelt wurde und vom Hessischen Umweltministerium im Rahmen des Integrierten Klimaschutzplans Hessen 2025 gefördert wird.

Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit begreifbar zu machen.

Mit Lastenrädern tourt die Initiative derzeit durch Mittelhessen und den Vogelsberg. Bürgermeister Wright begrüßte die Gäste und Aussteller in Gießen auf dem Rathaus-Vorplatz und hob das besondere Engagement hervor.

Neben dem reinen Transport haben Lastenräder mehr zu bieten. Im Handumdrehen verwandelten sie sich zu Mitmach-Ausstellungen im Pop-up Format. Die Ausstellung auf dem Berliner Platz lockte viele Interessierte an. Die Besucher konnten sich zu den Themen Ernährung, Konsum, Wohnen, Energie und alternativen Transport informieren. Darüber hinaus lud die Ausstellung zum Mitmachen, Anfassen, Rätseln und dazulernen in für den Klimaschutz wichtigen Bereichen ein.

Das breite Themenspektrum sprach Jung und Alt an. Für jeden Wissensstand im Bereich Klimaschutz war etwas dabei, von klimafreundlichen Menüvorschlägen über eine kompakte Energiesparberatung bis hin zu Upcycling-Tipps.

Dem Aufenthalt in Gießen folgten Zwischenstationen in Marburg und in Dannenrod. Ihren Abschluss fand die Tour schließlich in Alsfeld und Lauterbach.

Auch interessant