1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Kryptowährung und vegane Küche

Erstellt:

Von: Klaus Frahm

giloka_2401_vhs_240123_4c
Franziska Peikert, Astrid Eibelshäuser, Sebastian Hildebrand und Waltraud Burger stellen das Kursprogramm und neue Projekte der Volkshochschule Gießen vor. Foto: Frahm © Frahm

Das Halbjahresprogramm der Volkshochschule Gießen liegt vor. Unter 443 Kursen finden sich 38 neue Angebote. Dezernentin Eibelshäuser lobt die VHS als »zentralen Bildungsträger«.

Gießen. »Wir hätten mehr Kurse anbieten können, wollten aber Raum lassen zur Erweiterung besonders gefragter Kurse«, sagte Waltraud Burger. Die Programmbereichsleiterin der Volkshochschule Gießen (VHS) stellte zusammen mit Schuldezernentin Astrid Eibelshäuser, der Fachfrau für Öffentlichkeitsarbeit Franziska Peikert und dem VHS- Dozenten Sebastian Hildebrand das Programm für das erste Semester 2023 vor.

Mit 443 Kursen werden Menschen in den unterschiedlichsten Bereichen aus- und fortgebildet. 38 neue Angebote finden sich im Programmheft, darunter der Fahrradreparaturkurs für Einsteiger, mit dem Sebastian Hildebrand die Entwicklung Gießens zur Fahrradstadt ganz praktisch unterstützen möchte.

Schwerpunkt Rassismus

»Die VHS bietet Deutsch-Intensivkurse für Menschen, die keine Chance haben, an einer Integrationsmaßnahme teilzunehmen«, sagte Astrid Eibelshäuser.

Die Schuldezernentin hob hervor, dass die VHS in ihrer über 100-jährigen Geschichte zu einem zentralen Bildungsträger geworden ist. Die Integrationsleistung, die mit den Kursangeboten verbunden sei, habe einen unschätzbaren gesellschaftlichen Wert. »Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr die Auseinandersetzung mit dem Rassismus«, so Franziska Peikert. Neben einem Workshop »Die Schwierigkeit, nicht rassistisch zu sein…" gibt es Vorträge zur Verfolgung und Ermordung der Sinti und Roma, die vor 80 Jahren aus Gießen deportiert wurden und eine Lesung aus dem Buch »Sonderbehandlung« des Auschwitzhäftlings Filip Müller, der als Mitglied eines jüdischen Sonderkommandos in den Krematorien und Gaskammern von Auschwitz arbeiten musste.

Neu sind zudem der Vortrag über den Bauhausarchitekten Le Corbusier, der seinen Laubacher Freunden Editha und Felix Klipstein eine leider nie realisierte Villa entwarf und nebenbei ein realisiertes Gartenhaus zeichnete.

Weitere Themen sind unter anderem Planung einer Photovoltaik-Anlage, Investitionen in Kryptowährungen oder »Richtig investieren mit Aktien und ETFs«.

Neben den vielen traditionellen Angeboten bietet die VHS mit geführten Wanderungen des zertifizierten Wanderführers Burkhard Muth informative Ausflüge in die Wetterau, zur Hohen Straße, nach Bad Nauheim und an andere Orte an.

Im aktuellen Programmheft finden sich auch wieder die beliebten Kochkurse, darunter »Geheimnisse der persischen Kochkunst«, »Vegane orientalische Sommerküche« sowie französische und venezolanische Küche.

Für den Fahrradreparatur- und -pflegekurs empfiehlt sich eine schelle Anmeldung, da das Interesse an diesem Angebot schon vor Fertigstellung des Programmheftes groß war. Bei besonders stark nachgefragten Kursen, wie Yoga oder den verschiedenen Tanzkursen, sieht Waltraud Burger die Möglichkeit, Zusatzkurse kurzfristig anzusetzen.

Das Programmheft liegt an vielen öffentlichen Orten aus und ist zudem im Internet unter www.vhs-giessen.de zu finden.

Auch interessant