1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Mehr Mindestlohn

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Der SPD-Bundestagsabgeordnete Felix Döring spricht sich in einer Pressemitteilung für eine schnelle Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro aus. Einer kürzlich veröffentlichen Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung zufolge, gelte fast jeder Fünfte (19,9 Prozent) Vollzeitbeschäftigte im Vogelsbergkreis und nahezu jeder Sechste in Gießen (16,8 Prozent) als Geringverdiener.

Das bedeutete weniger als 2284 Euro Einkommen pro Monat, trotz einer sozialversicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigung. Frauen seien davon besonders stark betroffen, in Gießen mehr als jede fünfte (21,8 Prozent) und im Vogelsbergkreis gar fast jede dritte (23,5 Prozent) Frau in Vollzeitbeschäftigung.

»Die Studie macht noch einmal deutlich, wie wichtig die zügige Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro ist. Zwölf Euro Mindestlohn werden die Lebenssituation vieler Menschen in unserer Region konkret verbessern«, so Felix Döring zu den Ergebnissen der Studie.

Zwar liege der Monatsverdienst bei einer 40-Stunden-Woche mit zwölf Euro Stundenlohn noch immer etwas unter der Schwelle von 2284 Euro, das Lohnniveau werde mit der noch für dieses Jahr geplanten Mindestlohn-Erhöhung dennoch insgesamt und vor allem für diese Gruppe der Beschäftigten nach oben gedrückt werden, so Döring.

Auch interessant