1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Mit 100 km/h durch Stadt gerast

Erstellt:

Polizei stoppt in Gießen zwei Autofahrer nach illegalem Rennen

Gießen (red). Mit offenbar weit über 100 Kilometern pro Stunde waren zwei Personen in ihren Mercedes AMG am Sonntag, 4. September, in der Bismarckstraße und im Schiffenberger Weg in Gießen unterwegs. Gegen die beiden Fahrer im Alter von 19 und 20 Jahren, die Autos mit 585 und 367 PS fuhren, wurden Verfahren wegen des Verdachtes des verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden beide Fahrzeuge und beide Führerscheine der beiden Fahranfänger sichergestellt.

Einer Zivilstreife waren die beiden auffälligen Pkw gegen 19.20 Uhr an einer Ampel in der Bismarckstraße aufgefallen. Nachdem die Ampel auf Grün umschaltete, beschleunigten beide Autofahrer vor den Augen der Zivilpolizisten auf über 100 km/h. Im anschließenden zweispurigen Bereich des Schiffenberger Weges beschleunigten die beiden Fahrer nochmals und überholten mehrere Autofahrer.

Vor Auffahrt zur Autobahn gestoppt

Möglicherweise wurden dabei auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Noch vor der Auffahrt zur A 485 konnten die beiden Personen in ihren PS-starken Autos durch mehrere Streifen, die inzwischen zur Unterstützung dazu gekommen waren, angehalten werden.

Bei den ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass beide Pkw mehreren Zeugen bereits zuvor durch ihre Fahrweise in Linden aufgefallen waren. Die Ermittler gehen davon aus, dass auch in Linden ähnliche Fahrmanöver durchgeführt wurden. Zeugen, die in Gießen und auch in Linden etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen Süd entgegen unter der Telefonnummer 0641/7006-3555.

Auch interessant