+
Stellen die Weinaktion vor: Frank Sommerlad, Christian Rinn, Klaus Sparer; Kai Krieger, Claudio De Bona und Hans-Heinrich Bernhardt.

Mit Genuss Gutes tun

Gießen (red). Sichtbar stolz und zufrieden waren die Protagonisten des Weinprojektes des Rotary Clubs Gießen- Altes Schloss bei der Spendenübergabe in der La Vinoteca di Colbon in Wetzlar. Die Gießener Rotarier des Alten Schlosses erhielten vom Inhaber der Vinoteca, Claudio DeBona, eine Spende von 9000 Euro, die durch den rotarischen Hilfsfond an drei soziale Projekte in der Region ausgezahlt wird.

Erzielt wurde die Zuwendung durch den Verkauf von zwei besonderen Weineditionen, für die der Sommelier und Weinexperte den Vertrieb übernommen hat. »Ich war sofort begeistert, als die Gießener Rotarier mit der Idee an mich herangetreten sind«, erläutert DeBona sein Engagement. Aufgrund bestehender persönlicher Kontakte war mit der Kellerei Bozen schnell ein weiterer Unterstützer gefunden. Die Winzergenossenschaft aus Südtirol stellt durch ihre Qualitätsweine den hohen Standard des rotarischen Weinverkaufs sicher. Ihre besondere Verbundenheit zur Rotary-Weinaktion brachte die Kellerei Bozen durch die Teilnahme ihres Geschäftsführers, Klaus Sparer, zum Ausdruck, der hierfür den weiten Weg aus Italien auf sich genommen hatte.

Einer der Initiatoren des Weinprojektes ist der Präsident des Rotary Clubs Gießen Altes-Schloss, Christian Rinn: »Wir wollten drei gute Dinge miteinander verbinden. Und das ist ein guter Wein, gute Kunst und vor allem die Möglichkeit, etwas Gutes zu tun.« Die Gießener Rotarier des Alten Schlosses haben dafür in Zusammenarbeit mit der Kellerei Bozen und den Künstlern Kai Krieger und Christian Hinz zwei ganz besondere Weine in den Editionen EDITIONEINS1 und EDITIONEINS2 gegossen. Beide hochwertigen Weine, ein trockener Weißburgunder sowie ein rubinroter Lagrein, eignen sich in der Weihnachtszeit hervorragend als Geschenk für Firmenkunden, gute Freunde oder um sie selbst zu genießen. Sie können für den Preis pro Flasche von 14,90 Euro über die Vinoteca di Colbon in Wetzlar bezogen werden. Von jeder verkauften Flasche fließen fünf Euro in soziale Projekte.

Das Zusammenwirken von Wein, Kunst und sozialem Engagement hat auch Kai Krieger begeistert und zum Mitmachen motiviert. Der Gießener Künstler, der als Teil des Street Art Kollektivs 3Steps bekannt ist, gestaltete mit seinem Berliner Kollegen Christian Hinz jeweils ein Weinlabel. Dabei sind nicht nur künstlerisch ausdrucksvolle Editionslabels entstanden, sondern vor allem zwei beeindruckende Kunstwerke, die im Zusammenhang mit der Aktion käuflich zu erwerben sind. Vom Erlös gehen je 2400 EUR als Spende an den Rotary Hilfsfonds.

Gefördert werden durch die Rotary-Weinaktion drei unterschiedliche Projekte: Die Tischtennisabteilung des TSF Heuchelheim bringt Sportler mit und ohne Behinderung zusammen. In der eigenen Para-Sparte mit über 20 Mitgliedern spielen Sportbegeisterte mit unterschiedlichen Behinderungen gemeinsam Tischtennis.

Um einen guten Start in Berufsleben zu ermöglichen, bietet die Stadt Gießen die Berufsorientierungsmaßnahme »Übergang Schule-Beruf« an. Mit einer langfristigen, kontinuierlichen Begleitung und Beratung unterstützt das Projekt Hauptschüler bei der Entwicklung einer Zukunftsperspektive.

Der Musikförderkreis der Liebig-Schule unterstützt musikalische Talente und bringt mit Musik Menschen zusammen. Die Schule kann aber nicht für alles aufkommen, was an Kosten für Leihinstrumente, Noten, Pflege der Instrumente oder Auftritte anfällt. Deswegen unterstützt der Rotary Club Gießen-Altes Schloss die spielenden Talente.

Das könnte Sie auch interessieren