1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Mit religiöser Botschaft

Erstellt:

Gießen (kg). Viele Fußgänger und Autofahrer sähen es gerne, wenn auch Fahrräder verpflichtend mit Nummernschildern ausgestattet würden. Nun entdeckte der Anzeiger-Reporter im Schiffenberger Weg tatsächlich einen Radler, der mit einem Kfz-Kennzeichen an der Rückseite seines Drahtesels in Gießen unterwegs war. Wie sich unschwer erkennen lässt, handelte es sich aber nicht um einen Gießener.

»Einfach so aus Spaß« hat Sascha Borgmöller aus Solms sein altes Kennzeichen an seinem alten Rad befestigt. »Der TÜV ist abgelaufen«, erklärt er scherzhaft, doch das Schild hat ohnehin keinen Zulassungsstempel mehr. Und er erläutert die Initialen, die für den Psalm 103 stehen: »Lobe den Herrn, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen«. Er müsste sich jedenfalls nicht umgewöhnen, sollte es mal eine Pflicht zur Kennzeichnung geben, sagt er und strampelt davon.

Auch interessant