1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Mit VR-Brille in Berufe eintauchen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Felix Müller

giloka_2601_bizP1070571__4c
In 360-Grad-Videos erleben »Brillenträger«, wie hier BIZ-Leiter Gerrit Fischer, verschiedenste Berufe. Foto: Müller © Müller

Woche der Ausbildung, Workshops und Sommerfest: Das Berufsinformationszentrum in Gießen bietet eine Vielzahl neuer Angebote - auch mit neuer Technik.

Gießen. Nicht nur für Jugendliche, die eine Ausbildung suchen, sondern Informationsstätte für alle, die sich in der Berufswelt (um-)orientieren wollen, das ist das Berufsinformationszentrum, kurz BIZ, in Gießen. Entsprechend lautet das Motto: »Das BiZ ist für alle!«. Unter der Leitung von Gerrit Fischer möchte der Ort eine Begegnungsstätte für jedermann sein, wo Austausch eine große Rolle spielt. Dafür hat das Team rund um Fischer für die kommenden Monate ein buntes Veranstaltungsprogramm auf die Beine gestellt, welches unterschiedliche Zielgruppen ansprechen soll - auch unter Zuhilfenahme von VR-Brillen.

»Das Berufsinformationszentrum steht allen offen. Wir versuchen den Menschen bei all den Fragen zu helfen, die sie rund um die Berufswelt haben,« erklärt Fischer. Und diese Hilfestellungen können natürlich sehr unterschiedlich ausfallen - vor allem in einer analogen sowie digitalen Zeit. So gibt es neben Informationsbüchern und Heften zum Anfassen auch überall QR-Codes, um an die benötigten Materialien zu gelangen. »Die etwas ältere Generation braucht Unterstützung, um sich in der digitalen Welt zurechtzufinden - auch dafür sind wir da,« berichtet Fischer bei einem Rundgang. Generell befände sich das BiZ in einem »Prozess«, wolle »moderner« werden und sich mehr »nach den Bedürfnissen der Menschen richten«. Zu dieser Modernisierung gehört seit neuestem auch der Einsatz von Virtual- Reality-Brillen. Mithilfe dieser speziellen Brillen können Interessierte dreidimensional in verschiedene Berufswelten eintauchen.

In drei- bis vierminütigen 360-Grad Videos erleben die »Brillenträger« beispielsweise einen hautnahen Einblick in den Alltag eines Fachinformatikers oder einer DiplomRechtspflegerin. »Es gibt 260 Videos die angesehen werden können. Dazu gehören neben diversen Tätigkeiten, die praktisch dargestellt werden, auch »Kurz erklärt«-Videos, wo Ausbildungsberufe bündig zusammengefasst und erläutert werden«.

260 Videos

Eine Anschaffung, von der alle Seiten profitieren können: »Die Firmen können mithilfe der bereitgestellten Videos Eigenwerbung betreiben und gleichzeitig für den Nachwuchs werben. Die Jugendlichen haben eine moderne Möglichkeit, in diverse Berufe reinzuschnuppern. Und auch Berufstätige, die sich vielleicht fortbilden oder umorientieren möchten, erhalten wertvolle Einblicke,« erörtert Fischer. Neben dieser Neuanschaffung, soll das BiZ ebenfalls ein »realer« Ort der Begegnung werden. »Wir haben auch eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe: Den Praxiskontakt herstellen. Mit Praktikern und Auszubildenden in ein Gespräch kommen, beide Seiten beleuchten. Es geht vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln und von den Erfahrungen Anderer profitieren,« fasst Leiter Gerrit Fischer zusammen.

So bietet das Berufsinformationszentrum eine Fülle von kommenden Veranstaltungen an, die diese Möglichkeiten des Austauschs schaffen sollen. Bereits am 31. Januar steht der »Tag der Bewerbung« an, wo von 12 bis 16 Uhr verschiedene Workshops und Interviews zum Thema angeboten werden. So gibt es neben einem Bewerbungscoaching, auch ein Interview mit einer Personalentscheiderin, die erklärt, worauf es bei einer Bewerbung besonders ankommt.

Coaching

Ebenfalls im Angebot stehen unterschiedliche Infotage, die nähere Einblicke in einen Berufszweig gewähren. Am 16. Februar berichtet die Bundespolizei ab 15 Uhr über ihre vielfältigen Aufgaben, eine Woche später stellt das Hauptzollamt Gießen seine Arbeit näher vor. Vom 13. bis 17. März findet die »Woche der Ausbildung« statt, wo diverse Infotage anstehen, die etwa Tipps zur richtigen Berufswahl beinhalten oder einen bestimmten Ausbildungsberuf näher beleuchten. Mit großer Vorfreude wird dem BiZ-Sommerfest entgegen gefiebert, welches am 29. Juni über die Bühne geht. Dort soll, in »lockerer Atmosphäre«, die Berufswelt nur eine untergeordnete Rolle spielen. Im Vordergrund stehen Spaß, Entdeckung und Geselligkeit. »Wir wollen den Innenhof für verschiedene Aktionen nutzen. Wie eine kleine, aber feine Messe mit Foodtruck, Ständen und Aktionsmöglichkeiten,« gibt Fischer lächelnd einen Vorgeschmack. Bleibt festzuhalten: Das BiZ in Gießen bietet weit mehr, als auf den ersten Blick erkennbar ist. Eben ein Ort für alle.

Der Veranstaltungskalender und weitere Informationen sind zu finden unter https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/giessen/biz-giessen.

Auch interessant