1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Mit Weltmeistern auf dem Parkett

Erstellt:

Von: Eva Pfeiffer

giloka_0609_baeulke_ebp_0_4c
Valentin und Renata Lusin sind privat und beruflich ein Paar. Fotos: Bäulke © Bäulke

Die »Let’s Dance«-Profis Renata und Valentin Lusin statteten der Tanzschule Bäulke in Gießen einen Besuch ab - und zeigten den Workshop-Teilnehmern die Geheimnisse der TV-Choreographien

Gießen . Walzer, Slowfox und Co. von denen lernen, die die Tänze so gut beherrschen, wie sonst niemand: Dieser Traum ist nun für 146 Workshop-Teilnehmer an der Tanzschule Bäulke wahr geworden. Denn mit Renata und Valentin Lusin waren zwei amtierende Weltmeister zu Gast in Gießen. Knapp acht Stunden lang hat das Paar, das durch seine Teilnahme an der Fernsehsendung »Let’s Dance« einem breiten Publikum bekannt wurde, die Tanzfans in die Geheimnisse der Fernseh-Choreographien eingeweiht. Die Tanzschul-Inhaber Claudia und Axel Bäulke freuen sich über den gelungenen Workshop: »Es war fast so anstrengend wie bei ›Let’s Dance‹, aber es hat Riesenspaß gemacht.«

Zeit für Selfies und Autogramme

Renata und Valentin Lusin hatten sich im vergangenen Jahr bei der Weltmeisterschaft in Leipzig mit ihrer Kür im Showtanz Standard die Goldmedaille gesichert. Im ersten Teil der Workshops übten sie mit den jüngeren Teilnehmern - alle zwischen 14 und 20 Jahren - eine neue Cha-Cha-Cha-Folge. Zwischendurch schrieben die Profis fleißig Autogramme und ließen sich mit ihren Fans fotografieren.

Die Teilnehmer seien aus ganz Hessen angereist und der Workshop schon lange vor dem Termin ausverkauft gewesen, so Axel Bäulke. Die Veranstaltung richtete sich an Tanzfans, die bereits etwas mehr Erfahrung auf dem Parkett haben: Bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen hatten die Tänzer mindestens das Deutsche Tanzabzeichen in Bronze, die erwachsenen Teilnehmer mindestens das Silberne. »Das Niveau war richtig gut« freut sich Axel Bäulke.

Weiter ging es mit dem Wiener Walzer und dem Langsamen Walzer, später widmeten sich die Teilnehmer Cha-Cha-Cha, Rumba, Tango und Slowfox. Ein volles Programm, auch für die Profis, die tags zuvor noch bei einer Gala in Essen getanzt hatten. In den kommenden Tanzstunden werden die Workshop-Teilnehmer das Gelernte zusammen mit Claudia und Axel Bäulke noch vertiefen.

Die beiden Weltmeister sind übrigens nicht zum ersten Mal bei der Tanzschule zu Gast, die in diesem Jahr ihr 235-jähriges Bestehen feiert. »Wir kennen die beiden schon seit 14 Jahren«, erinnert sich Axel Bäulke im Gespräch mit dem Anzeiger. Zusammen mit seiner Frau hatte er einen Tanzlehrgang in Düsseldorf besucht, bei dem auch Renata und Valentin Lusin - damals waren sie noch nicht verheiratet - als Schautänzer anwesend waren. »Sie sind uns dort als hervorragendes Tanzpaar aufgefallen.«

Keine Starallüren

Bäulkes hielten Kontakt und engagierten die jungen Tänzer, die in den vergangenen Jahren viermal für Showtänze in der Wolfstraße zu Gast waren und auch bereits mehrere Workshops leiteten. »Dass sie später auch noch berühmt wurden, ist natürlich umso besser«, sagt Axel Bäulke und lacht.

»Starallüren« hat das Paar trotz seiner Bekanntheit aber offenbar keine: Wenn es an einer Schrittfolge hakte, hätten die Weltmeister kurzerhand gemeinsam mit den Workshop-Teilnehmern getanzt und gezeigt, wie es richtig geht. »Das ist dann ein ganz besonderes Erlebnis für unsere Tänzer. Die beiden sind ganz normal und natürlich und das ist das Schöne. Es war, als würden sie dazugehören.«

giloka_0609_baeulke2_ebp__4c_1
Die Teilnehmer kamen aus ganz Hessen nach Gießen. © Red

Auch interessant