1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Motorradfahrer verhindert Flucht nach Unfall

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Nach einem Verkehrsunfall erlag ein 28-Jähriger in der Nacht zu Sonntag seinen schweren Verletzungen, nachdem er gegen 2.35 Uhr in der Ludwigstraße von einem Pkw erfasst worden war (der Anzeiger berichtete). Nun gibt die Polizei weitere Details bekannt. So flüchtete der Unfallbeteiligte zunächst mit einem roten Renault. Ein Motorradfahrer folgte ihm, setzte an einer roten Ampel an der Einmündung zur Grünberger Straße sein Krad vor das Auto und hinderte den 40-Jährigen damit an der weiteren Flucht.

Polizisten konnten ihn dort wenig später festnehmen. Die Beamten bemerkten Alkoholgeruch, der Fahrer pustete über 1,5 Promille; eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Rotes Auto in Hungen aufgefallen

Zudem teilte eine Zeugin zu einem späteren Zeitpunkt mit, dass ihr am Unfalltag, dem 12. Juni, ein roter Kleinwagen aufgefallen sei, als sie sich gegen 1.55 Uhr in der Nähe einer Party in Trais-Horloff befunden habe. Der Pkw sei mit sehr hoher Geschwindigkeit in der Wolfskauter Straße an der Mehrzweckhalle vorbei in Richtung Holzweg gefahren. Die Polizei prüft nun, ob der in Hungen gesichtete Wagen im Zusammenhang mit dem Unfall steht und sucht Zeugen. Diese werden gebeten sich unter 0641/7006-3555 zu melden.

Auch interessant