1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Musikalisch sicher und gelassen

Erstellt: Aktualisiert:

gikult_MuSchu_Preistraege_4c
Lakshmi Rogalla, von Martin Gärtner am Klavier begleitet, brillierte mit einer Mazurka. © Schulz

Gießen (hsch). Nach langer, intensiver Vorbereitung ohne echte Auftritte vor Publikum konnten die Preisträger des Regionalwettbewerbs Mittelhessen von »Jugend musiziert« jetzt im Hermann-Levi-Saal »richtige« Proben ihres Könnens abliefern. Hinterher gab es noch ein kleines Geschenk vom Sponsor. Vor allem jedoch war es ein Konzert junger Leute von besonderer Güte, das eindrucksvolle Leistungsfortschritte dokumentierte.

Dazu war das gut zweistündige Konzert bestens geeignet. Die beeindruckende Bandbreite umfasste Gesangsleistungen und instrumentale Präsentationen von durchgehend erstaunlicher Qualität, nicht zuletzt bei den jüngeren Teilnehmern. Und bei aller Anspannung bemerkte man doch die angenehme Gelassenheit und musikalische Sicherheit der jungen Akteure.

Im Saal, bei den vielen Angehörigen und Freunden herrschte allerdings eine spürbare Anspannung - man fieberte einfach mit den Kandidaten mit.

Heraus ragte Lakshmi Rogalla an der Geige mit ihrem seelenvollen Vortrag einer Mazurka von Henryk Wienlawski mit großer Sicherheit und expressiver Kraft. Ebenfalls besonders war der Vortrag von Juwon An (Cello), die mit großer Sicherheit und wunderbarem Temperament Schuberts Sonate für Arpeggione und Klavier musizierte.

Ebenso hörenswert war auch der Auftritt von Diana Christina Iancu (Sopran) und Joachim Ströde (Bariton) mit Franz Abts »Weiß ich Dich in meiner Nähe«. Sie übten sich in der nicht gerade leicht zu bewältigenden Kunst des Duetts mit Geschlossenheit und spürbarem Ausdruck.

Auch interessant