1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Nachwirkungen der Terrorjahre

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Mit dem Thema »Ererbte Wunden heilen« befasst sich am Freitag, 11. Februar, die »Schule des Lebens« an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM). Der Psychotherapeut Björn Rech wird in seinem Vortrag ab 17.30 Uhr der Frage nachgehen, welche Auswirkungen NS-Zeit und Zweiter Weltkrieg auch auf die psychische Verfassung von »Friedenskindern« haben können, die zwischen 1960 und 1975 geboren wurden.

Zugang zu der Veranstaltung, die als »Zoom«-Videokonferenz abläuft, erhält man beim Initiator des Programms unter der E-Mail-Adresse christian.zielke@muk.thm.de.

Alle Interessierten sind willkommen, per »Zoom« teilzunehmen. Eine freiwillige Spende für das Hospiz »Haus Emmaus« in Wetzlar ist erbeten.

Auch interessant