1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Narren treffen sich erstmals zu Online-Sitzung

Erstellt:

giloka_2302_GFV_Voice-Se_4c
Die »VoiceSeccos« möchten am Faschingsdienstag die Senioren besuchen, dann natürlich Corona-konform. © Wißner

Die Gießener Fassenachts-Vereinigung (GFV) lädt am Samstag ab 19.11 Uhr auf ihre Homepage ein. In den Tagen danach sind Besuche in Kindergärten und Seniorenheimen geplant.

Gießen (twi). Auch wenn die Kampagne 2021/22 abgesagt wurde und feststeht, dass es am kommenden Sonntag keinen Fastnachtsumzug geben wird, so hat die Gießener Fassenachts-Vereinigung (GFV) dennoch ein närrisches Programm zusammengestellt. Es wird am Fastnachtssamstag, 26. Februar, um 19.11 Uhr virtuell starten. Erstmals gibt es am traditionellen Tag der Großen Prunksitzung eine Online-Sitzung, die auch danach noch über die Homepage »gfv-helau.de« des Vereins abrufbar sein wird. »Wir haben unsere Gruppen und die Reise der Prinzentruhe durch Gießen aufgenommen und daraus wird eine Online-Sitzung zusammengeschnitten«, verrät GFV-Präsidentin Anja Helmchen schon einmal.

Süße Überraschung

Aber auch die Kinder in der Universitätsstadt dürfen sich auf eine Überraschung freuen. Am Rosenmontag, 28. Februar, fährt der Vorstand in guter Tradition die Kindergärten ab, um süße Grüße zu überbringen. Dies war in der Vergangenheit stets Aufgabe des Prinzenpaares. Am Faschingsdienstag, 1. März, wird eine Abordnung von GFV-Aktiven nachmittags das Caritas-Pflege- und Förderzentrum St. Anna und das Albert-Osswald-Haus der Awo besuchen. Die Senioren erwartet eine kurzweilige Büttenrede von »Manekopp« Klaus-Dieter Adams und Stimmungslieder der »VoiceSeccos«. Sitzungspräsident Günter Helmchen wird die beiden Besuche moderieren.

Auch interessant