+
Wissenschaftler verschiedener Fachbereiche tragen zum digitalen Adventskalender der JLU bei. Symbolfoto: dpa

Naturwissenschaftliche »Weihnachtsgeschichten«

Gießen (red). Was hat der kleine Jesus eigentlich gegessen? Wie duftet eigentlich Advent? Wird es trotz Klimawandel noch »weiße Weihnachten« geben?

Insgesamt 24 solcher Fragen widmen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fachbereiche 07 (Mathematik und Informatik, Physik und Geografie) und 08 (Biologie und Chemie) der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) in einem digitalen Adventskalender. Dessen Türen können ab dem heutigen 1. Dezember unter advent.uni-giessen.de Tag für Tag geöffnet werden.

Wissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten beantworten aus naturwissenschaftlicher Sicht in kurzen Videoclips Fragen rund um Weihnachten: Biologinnen und Biologen stellen den »phylogenetischen Weihnachtsbaum« vor, erklären, warum Charles Darwin wie der Weihnachtsmann aussah und was der kleine Jesus eigentlich gegessen hat. Mathematikerinnen, Mathematiker, Informatikerinnen und Informatiker beleuchten auf verschiedene Arten, wie die Geschenke unter den Weihnachtsbaum und von dort am schnellsten in die richtigen Hände kommen. Chemikerinnen und Chemiker zeigen, wieviel Energie wirklich in unseren Weihnachtskeksen steckt und wieviel ein Weihnachtsbaum zu unserer CO2-Bilanz beiträgt. Physikerinnen und Physiker spielen uns ein Weihnachtslied auf Glasharfe und Flaschenorgel oder spenden fünf Minuten Wärme in der kalten Jahreszeit. Geographinnen und Geographen fragen nach dem neuen Weihnachtsmann in Zeiten des Onlineshoppings und erklären, wie es in Zeiten des Klimawandels noch »weiße Weihnachten« geben kann.

Das könnte Sie auch interessieren