1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Neue Gaumenfreuden in der Galerie

Erstellt:

giloka_0403_kayma_040322_4c_1
Neben dem »Tegut« wird demnächst der »Kayma-Market« mediterrane Spezialitäten anbieten. © Pfeiffer

Gleich vier neue kulinarische Betriebe öffnen demnächst ihre Pforten am Neustädter Tor in Gießen. Auch die Basketballer der 46ers sind dann dort mit einem Store vertreten.

Gießen. Es tut sich was in der seit Jahren von Leerständen gebeutelten Galerie Neustädter Tor: ein Umstand übrigens, den die langen Corona-Einschränkungen für Gastronomie und Einzelhandel auch nicht gerade verbessert haben. Gleich vier neue gastronomische Angebote sollen aber demnächst die kulinarische Vielfalt Gießens bereichern. Das Motto der Galerie »Shoppen & Schlemmen in Gießen« ist dabei natürlich eine Reaktion auf den durch Corona noch verstärkten Trend zum Online-Shopping.

Gleich neben dem »Tegut« wird der »Kayma-Market« eröffnen, der vor allem mediterrane Spezialitäten im Sortiment hat. »Hier kann man künftig jeden Tag frische Spezialitäten kaufen, die man sonst in Gießen eigentlich nur auf dem Wochenmarkt bekommt«, freut sich Center-Managerin Fabiola Peiniger.

Verhungern dürfte man bereits jetzt nicht in der Galerie, aber für noch mehr Abwechslung sorgen alsbald auf dem »Food Court« im Erdgeschoss die Pizzeria »Esposito« und das indische Restaurant »Dawat«, das unter anderem ein umfangreiches Buffet zur Selbstbedienung anbieten will.

Fliederbeer-Grieß

Besonders stolz ist Peiniger darauf, dass mit »Giovanni L» eine »Eisdiele der Oberklasse« in Gießen eröffnen wird. Das nächstgelegene Lokal des Franchises finde man nämlich erst in Lauterbach oder Fulda. In dieser Gelateria seien neben der Deutschen liebsten Dauerbrennern Vanille oder Erdbeere noch so ausgefallene Geschmacksrichtungen wie »Fliederbeer-Grieß«, »Eukalyptus Cranberry« oder »Aprikose Skyr mit Sanddornsauce« erhältlich.

Nichts zum Vernaschen, aber einem Gießener Wahrzeichen gewidmet ist der fünfte Neuzugang in der Galerie, der »46ers-Store«. Jeden Freitag von 12 bis 18 Uhr und jeden Samstag von 10 bis 16 Uhr kann man in dem Fan- und Ticketshop Trikots und Fanartikel des Gießener Basketballbundesligisten erwerben. In dem Store sollen aber auch Tickets für die Heimspiele der 46ers verkauft werden, wenn die Pandemie-Maßnahmen soweit gelockert worden sind, dass die Zuschauerkapazitäten wieder ausgeschöpft werden können. Zudem sollen in dem »46ers-Store« neue Spieler präsentiert, Autogrammstunden abgehalten und andere Aktionen organisiert werden.

Sebastian Schmidt, Geschäftsführer und Sportdirektor der Gießen 46ers, erhofft sich von der Kooperation mit der Galerie Neustädter Tor vor allem eine größere Sichtbarkeit seines Teams in der Innenstadt. Für Fabiola Peiniger handelt es sich um eine »klassische Win-Win-Situation«.

Auch interessant