Neuer Mieter in Alter Post in Gießen

  • schließen

GIESSEN - (olz). Der nächste Mieter der Alten Post in der Bahnhofstraße steht fest: Zum 1. Mai zieht die "Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft (DVG)" ein. "Die bislang noch in der Friedrichstraße angesiedelte wissenschaftliche Gesellschaft der Veterinärmedizin, zu deren Kernaufgaben die Organisation und Durchführung von Kongressen und Tagungen für Tierärztinnen und Tierärzte gehört und der auch ein Verlag angeschlossen ist, ist auf Wachstumskurs und benötigt mehr Platz", teilt die Gesellschaft mit.

Technische Kapazitäten

Derzeit führe sie ihre Veranstaltungen ausschließlich im Internet durch, berichtet Privatdozentin Susanne Alldinger, Geschäftsführerin der DVG. "Dafür werden wir in der Alten Post hinsichtlich der technischen Kapazitäten noch besser aufgestellt sein. Und wenn Präsenztagungen wieder möglich sind, können kleinere Kurse und Seminare künftig dann auch in der Alten Post stattfinden, wo uns ein Veranstaltungsraum zur Verfügung steht", so die Tierärztin. "Die Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft passt als wissenschaftliche Organisation ideal in das Ensemble der Alten Post. Ich freue mich, dass sie sich für die besonderen Räumlichkeiten, die wir gerade individuell für die DVG ausbauen, entschieden hat", erläutert Eigentümer Kai Laumann.

Mit dem Einzug kann der Wettenberger ein weiteres Unternehmen auf dem Gelände begrüßen. Stück für Stück kehrt damit das Leben zurück in das Ensemble, das seit dem Auszug der Post im Jahr 1994 leer stand und lange Zeit zu verfallen drohte. Mittlerweile beherbergt es neben der DVG das Benediktiner Weißbräuhaus, Finanzdienstleister Klarna, TV-Wartezimmer sowie eine Gastronomie von Dimitri Skartsanis im Keller des Telegrafenamtes. "Tierärztinnen und Tierärzte aus Hochschule, Praxis, Industrie, Behörden, Ministerien und Forschungsinstituten finden sich in 40 Fachgruppen sowie in speziellen Arbeitskreisen und Ausschüssen unter dem Dach der DVG zusammen", beschreibt die wissenschaftliche Gesellschaft der Veterinärmedizin den eigenen Ansatz.

Beratung durch Experten

Gegründet im Jahr 1951 sei die DVG eine der ältesten Organisationen der Veterinärmedizin in Deutschland. "Sie fördert insbesondere auch den wissenschaftlichen Nachwuchs, verwaltet mehrere Stiftungen und verleiht Forschungspreise an herausragende Wissenschaftler. Für Öffentlichkeit, Medien und Politik bietet die DVG neutrale Beratung durch Experten", informiert die Gesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren