1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Neugier auf Technik wecken

Erstellt:

giloka_2103_truck_ebp_21_4c
Wie digitale Medien im Unterricht genutzt werden können, war nun in Lützellinden zu sehen. © Jung

Die »Digitale Schule Hessen« war an der Lindbachschule in Lützellinden zu Gast - und zeigte den Kindern, wie man mit einer Eule programmieren kann

Gießen (kg). Für die Kinder der Lindbachschule wurde es spannend, als zwei Einheiten vom »DigitalTruck« auf den großen Parkplatz ihrer Grundschule rollten und für zwei Tage Digitale Bildung vor Ort eingerichtet wurde. Im Rahmen des Landesprogramms »Digitale Schule Hessen« fährt der »DigitalTruck« Grundschulen im ganzen Land an, um über eine »mobile Digitalschule« die Potenziale der Nutzung von digitalen Medien beim schulischen Lernen sichtbar zu machen. Lützellinden war der einzige Haltepunkt in Gießen. Und darauf ist die Schulleiterin der Lindbachschule, Esther Delatrée, stolz.

Die Experten weckten beim Nachwuchs die Neugier auf neueste Technik und gaben Inspiration für moderne Unterrichtsgestaltung. Ziel ist es, die Schulen fit zu machen für die digitale Zukunft. Max und Mayram, ausgebildete Fachkräfte, erläuterten in dem mit viel Technik eingerichteten Raum den Dritt- und Viertklässlern, wie sie beispielsweise Zufallskunst mit einer Eule programmierten, die sich bewegte und Laute von sich gab. Mit viel Eifer und Interesse beteiligten sich die Jungen und Mädchen am ungewöhnlichen Unterricht im mobilen Klassenzimmer.

Auf dem großen Monitor erläuterte Mayram die notwendigen Schritte und Zusammenhänge, stellte Fragen an die Kleinen und dann wurde es ernst: Die Jungen und Mädchen durften mit dem Tablet loslegen und ihre zuvor erlernten Programmierschritte im Digitalworkshop anwenden.

Für eine gelungene digitale Transformation der Schulen sei es unerlässlich, die gesamte Schulgemeinschaft einzubeziehen, heißt es von den Organisatoren. Den Erziehungsberechtigten wurde daher mit dem »Digitalen Elternnachmittag« die Chance geboten, erste Einblicke in das Projekt zu gewinnen und die Workshopinhalte besser kennenzulernen.

Auch interessant