+
Der Nikolaus im Katharinenviertel steht für Fotos zur Verfügung.

Nikolaus sorgt für strahlende Kinderaugen

Gießen (red/twi). Am Nikolaustag ließ es der Nikolaus sich natürlich nicht nehmen, auch dem Gießener Rathaus einen Besuch abzustatten. Bestens informiert wusste dieser nämlich, dass sich am Morgen vor dem wunderschön geschmückten Weihnachtsbaum im Atrium des Rathauses Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz mit einigen Kindern und Erzieherinnen der Kita Gießen-Allendorf traf, um gemeinsam Weihnachtslieder zu singen.

Nachdem drei Lieder gesungen waren, die die Kinder fleißig einstudiert hatten, las der Nikolaus den Kindern noch eine Geschichte vor. Natürlich hatte er für die Kleinen auch noch eine Überraschung in seinem großen Sack dabei. Die Kinder konnten sich über Pixie-Büchlein, Schokolade und Mandarinen freuen.

Für strahlende Kinderaugen haben am Nikolaustag insgesamt 41 Auszubildende in der Pflege und ihre Lehrkräfte vom Bildungszentrum am UKGM in Gießen gesorgt. Für eine Präsentation hatten sie ein Kasperletheaterstück, die Nikolausgeschichte, eine musikalische Lesung und ein Nikolaus-Bewegungslied einstudiert und aufgenommen. Dies konnten die kleinen stationären Patientinnen und Patienten sowie ihre Angehörigen dann den ganzen Tag über den Klinik-TV-Kanal anschauen.

In insgesamt 20 Unterrichtsstunden hatten die Azubis im Projektunterricht zudem liebevolle Päckchen gepackt, gefüllt mit selbst gebastelten Spielsachen, wie Nikolausmemory oder kleine Kreuzworträtsel, sowie mit Süßigkeiten und Obst. Die hat dann der Nikolaus persönlich auf den Stationen überreicht.

Für die Eltern der allerkleinsten Patientinnen und Patienten auf den Früh- und Neugeborenenstationen gab es noch eine »warme« Überraschung: Die Limburger Frauengruppe »Gutes Tun von Netten für Nette« hatte rot-weiße Nikolausmützchen und Söckchen gestrickt, die an die Eltern verteilt wurden.

Der Besuch des Nikolaus im Katharinenviertel sorgte vor allem bei den Kindern für glänzende Augen. Auf Abstand konnte gemäß den Coronaeinschränkungen gewartet werden, um ein Foto mit dem Nikolaus machen zu können.

Auf Station Köppe freut sich der dreijährige Jakob über die Ausbeute des Nikolausbesuchs. Im Kostüm steckt Kinderkrankenschwester Monika Otte.
Beim Besuch des Nikolaus im Gießener Rathaus wird auch gesungen.

Das könnte Sie auch interessieren