1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Operette des Stadttheaters ausgezeichnet

Erstellt:

Gießen (red). Das Stadttheater Gießen kann sich über eine Auszeichnung des Bayerischen Rundfunks freuen. Die »Gefährliche Operette« von Gordon Kampe, die unlängst im Großen Haus Premiere feierte, wird mit dem BR-Klassik-«Frosch« ausgezeichnet. Die Neuproduktion und Uraufführung von Gordon Kampes wirklich zeitgenössisch-aktueller Komposition in Elena Tzavaras und Sarah Ritters Inszenierung hat ein echtes Ausrufezeichen gesetzt«, findet das Team der Sendung Operetten-Boulevard auf BR-Klassik.

Die Jury gratuliert »dem Stadttheater Gießen, dem Regieteam und allen Mitwirkenden zu großem Operettenmut« sowie »zu einer guten Nase« bei der »überragend guten Besetzung mit Mezzosopranistin Jana Markovic und Bariton Tomi Wendt neben dem virtuosen Schauspieler Ben Janssen«. Hervorgehoben werden außerdem die Textfassung von Ann-Christine Mecke sowie die musikalische Ausführung unter der Leitung von GMD Andreas Schüller, die »ebenfalls zu diesem außergewöhnlich gelungenen, anregenden und witzigen Abend« beitragen. Seit Beginn 2016 zeichnet die Jury der Redaktion Operette auf BR-Klassik herausragende Produktionen des Genres aus. Insgesamt bekommt das Stadttheater Gießen den Preis bereits zum dritten Mal. Zum nächsten Mal ist die »Gefährliche Operette« am 28. Oktober und am 5. November zu erleben, jeweils um 19.30 Uhr im Großen Haus.

Auch interessant