Poetry Slam in Zeiten der Pandemie

Gießen (red). Poesie macht Spaß, das ist die zentrale Botschaft, die Lars Ruppel versucht, seine Zuhörerinnen zu vermitteln. Am Landgraf-Ludwigs-Gymnasium hatten die Schüler der Jahrgangsstufe elf das Vergnügen, dem Sprachkünstler aus der Poetry-Slam-Szene zuzuhören und eigene Texte zu verfassen. Lars Ruppel gelang es, mit Witz und Wortkunst die Schüler zu begeistern und für die Poesie zu gewinnen.

Der Künstler aus der heimischen Gegend, der heute in Berlin lebt, ist einmal im Jahr am Landgraf-Ludwigs-Gymnasium und macht einen Workshop für Schüler. Diesmal nutzte man zwei nebeneinanderliegende Räume und Lars Ruppel unterrichtete einfach von der Verbindungstür aus.

Das könnte Sie auch interessieren