1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Polizei codierte 122 Fahrräder

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Am »FahrRad«-Tag baute die Polizei ihre Codiertechnik auf dem Brandplatz auf. Zwischen 10 Uhr und 17.45 Uhr kamen 122 Fahrradbesitzer und ließen ihre Drahtesel oder die Akkus ihrer E-Bikes codieren. Fundämter und Polizeidienststellen können diesen Code übersetzen, sodass das Rad nach einem Diebstahl eindeutig seinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden kann.

Der Gesamtwert dieser Fahrräder lag bei über 200 000 Euro. Das teuerste Bike hat einen Wert von fast 8 000 Euro - das günstigste hatte sein Besitzer für 35 Euro ersteigert.

Das Gros der Interessierten kam aus dem Stadtgebiet Gießen, aber auch Lahnauer, Grünberger oder Friedberger Bürger fanden den Weg auf den Brandplatz.

Ein besonderer Dank gilt den vier Auszubildenden der Stadt Gießen, die sich bereiterklärt hatten, bei der Codieraktion zu unterstützen.

Auch interessant