1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Polizei rät: Augen auf beim Online-Kauf

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Ein neues Auto für fast 50 000 Euro wollte ein Gießener am vergangenen Wochenende über eine bekannte Kleinanzeigen-Plattform im Internet kaufen. Wie sich herausstellte, war das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und das Angebot vorgetäuscht. Bei den vom Anbieter übersandten Dokumenten, wie Personalausweis und Fahrzeugdokumente, dürfte es sich nach Erfahrung der polizeilichen Ermittler um Fälschungen oder missbräuchlich genutzte Dokumente handeln.

In diesem Fall ist es beim Versuch geblieben und aufgrund des umsichtigen Handelns des Gießeners nicht zu einem Schaden gekommen. Dieser Fall zeigt einmal mehr, dass auch trotz vermeintlich übersandter Dokumente, wie einem Personalausweis, beim Online-Einkauf entsprechende Achtsamkeit geboten ist! Die Polizei empfiehlt daher:

Prüfen Sie Inserate sorgfältig!

Schauen Sie sich Ihr Wunschfahrzeug vor Ort an!

Bleiben Sie misstrauisch, insbesondere bei falschen Telefonnummern des Anbieters oder wenn dieser nur per E-Mail kommunizieren möchte.

Weitere wichtige Hinweise und Tipps zum Fahrzeugkauf sind im Internet zu finden unter https://www.polizei-beratung.de.

Auch interessant