1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Polizei verwarnt Temposünder und Gurtmuffel

Erstellt:

Gießen (red). Im oberen Bereich der Ludwigstraße gilt seit Kurzem eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag, jeweils in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr. Bei einer Kontrolle der Ordnungspolizei mit Unterstützung des Regionalen Verkehrsdienstes überschritten acht Fahrzeuge zwischen 22.30 Uhr bis 00.

30 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit, in einem weiteren Fall wurde das Rotlicht der Lichtsignalanlage missachtet. Auf die verantwortlichen Fahrzeugführer der Geschwindigkeitsüberschreitungen wartet nun ein Verwarnungsgeld. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 43 km/h. Für den Rotlichtverstoß werden 90 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig.

Auch in der Rodheimer Straße wurde kürzlich kontrolliert: Erst am Mittwoch zwischen 13 und 17 Uhr wurden 64 Fahrzeuge - Pkw, Lkw sowie Fahrräder - der Kontrolle unterzogen. Dabei wurden insgesamt 36 Verstöße festgestellt. Davon waren auffällig viele Gurtverstöße, fehlende Warnwesten, abgelaufene/unvollständige oder nicht vorhandene Erste-Hilfe-Kästen und fehlende Führerscheine dabei. Für die Verkehrsverstöße wurden Ordnungswidrigkeiten eingeleitet und Mängelkarten ausgestellt. Aufgrund der hohen Zahl der Verstöße werden weitere Kontrollen im Stadtgebiet Gießen geplant.

Auch interessant