1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Premiere am taT: »Traumspiel:e«

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Es wird die erste komplett nachhaltige Produktion am Stadttheater Gießen: Das Schauspiel »Traumspiel:e« (UA) erzählt über diese, unsere schöne neue Welt aus der Alien-Perspektive. Grundlage ist ein Stück von August Strindberg, das die österreichische Autorin Sophie Reyer ins Heute holt. Premiere ist am heutigen Donnerstag um 20 Uhr in der taT-studiobühne.

»Traumspiel:e« sucht den »naiven« Blick von außen auf eine Welt im Wandel, eine Welt in Gefahr. Für das Stadttheater Gießen überschreibt Sophie Reyer Strindbergs Werk und schärft den »Alien«-Blick im Kontext unserer medial geprägten Welt. Die Inszenierung von Patrick Schimanski entsteht im Rahmen der von ihm und Bühnenbildner Lukas Noll gegründeten Arbeitsgruppe »Forum Nachhaltigkeit«, die sich mit nachhaltigen Produktionsweisen am Stadttheater beschäftigt. Schon in Strindbergs »Traumspiel« von 1902 liegt ein Fokus auf dem Thema Umweltzerstörung.

Weitere Vorstellungen: 20. März sowie 2., 16. und 22. April, jeweils ab 20 Uhr.

Auch interessant