1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Problembewusstsein fördern

Erstellt:

Von: Eva Pfeiffer

giloka_2311_umweltpreis__4c_2
Würdigung für besonderes Engagement: Der Umwelt- und Klimaschutzpreis geht diesmal an den BUND-Kreisverband und an »Foodsharing Gießen«. Foto: Pfeiffer © Pfeiffer

Der Gießener Umwelt- und Klimaschutzpreis ist in diesem Jahr an den BUND-Kreisverband und »Foodsharing Gießen« verliehen worden.

Gießen (ebp). Seit über 30 Jahren verleiht die Stadt Gießen ihren Umweltpreis, der mittlerweile noch um den Zusatz »Klimaschutz« erweitert wurde. Diesmal teilen sich der Kreisverband Gießen des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und »Foodsharing Gießen« die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung. Die Preisträger wurden im Vorfeld der jüngsten Stadtverordnetensitzung im Rathaus geehrt.

Der BUND-Kreisverband hatte sich mit seiner Veranstaltungsreihe zu Themen des Natur- und Umweltschutzes beworben, die seit 2014 durchgeführt wird. »Diese Veranstaltungen aus ökologisch-gesellschaftlich bedeutsamen Bereichen tragen zur regionalen Umweltbildung und zu gesteigertem Problembewusstsein in der Bevölkerung bei«, begründete Stadtverordnetenvorsteher Joachim Grußdorf (Grüne) die Auswahl. Der BUND wolle mit seinen Aktivitäten das Umweltbildungsangebot ergänzen und die Stadt Gießen sowie das Umland attraktiver für die Bevölkerung machen.

»Foodsharing Gießen« wurde 2014 ins Leben gerufen »und ist seitdem ein lebendiger Teil der nachhaltigen und ökologischen Organisationen und Strukturen in Gießen«, so Grußdorf. Die Ehrenamtlichen retten Lebensmittel vor dem Verfall, verteilen sie kostenfrei beispielsweise an soziale Einrichtungen und wollen so auch Ressourcenverschwendung entgegentreten. Außerdem gibt es öffentlich zugängliche »Fairteilerschränke«. Anfallende Kosten hätten die Ehrenamtlichen bislang über Spenden bei »Live-Fairteilungen« gesammelt, diese seien jedoch mit der Corona-Pandemie großteils weggefallen.

Der Umwelt- und Klimaschutzpreis soll das Verständnis und das Problembewusstsein für die Belange des Umwelt- und Naturschutzes fördern und so auch die natürlichen Lebensgrundlagen sichern, das Wohnumfeld in ökologischer Hinsicht verbessern und einen wesentlichen Beitrag für den Klimaschutz in Gießen leisten. Nachdem der Preis 2021 mangels Bewerbungen nicht verliehen worden war, wurden in diesem Jahr vier Anträge bei der Umwelt- und Klimaschutz-Jury eingereicht.

Auch interessant