1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Protesttag will »Tempo machen für Inklusion«

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (cnf). Bundesweit finden am Donnerstag, 5. Mai, Aktionen zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. In den vergangenen Jahrzehnten habe sich beim Thema Inklusion zwar schon viel getan, aber in vielen Teilbereichen gebe es nach wie vor großen Handlungsbedarf, heißt es vonseiten der Lebenshilfe Gießen in einer Pressemitteilung.

Diesmal stehe die vielfach noch fehlende Barrierefreiheit im Fokus. Mit dem Motto »Tempo machen für Inklusion - barrierefrei zum Ziel« soll sie ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Denn jede Barriere verhindere die gesellschaftliche Teilhabe und individuelle Mobilität. Der Protesttag sei ein Aufruf an alle Bürger*innen, Barrieren sichtbar zu machen und Menschen mit Behinderung dabei zu unterstützen, sich für ihre Rechte einzusetzen.

Die Lebenshilfe Gießen lädt an diesem Tag von 15 bis 18 Uhr zu einer inklusiven Aktion in der Fußgängerzone (Sonnenstraße 12) ein. Gemeinsam mit den Rollstuhlbasketball-Profis des RSV Lahn-Dill, dem Basketballbundesligisten Gießen 46ers und der »Aktion Mensch« soll ein Zeichen für Inklusion gesetzt und zu mehr Barrierefreiheit aufgefordert werden. Besucher*innen haben unter anderem die Chance, gegen Spieler der 46ers anzutreten - und das in Sport-Rollstühlen des RSV.

Auch interessant