1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Rollendes Inklusionsprojekt

Erstellt:

giloka_0306_Foodtruck_03_4c
Über den rollenden Imbisswagen freuen sich Mitarbeiter und Lebenshilfe-Vorstand. Foto: Lebenshilfe-Gießen © Lebenshilfe-Gießen

Der Foodtruck der Lebenshilfe Gießen ist mit Burgern und Bowls in der Stadt unterwegs. Buchungen des »rollenden Imbisswagens« sind auch für Privatpersonen möglich.

Gießen (red). Bowls, Burger oder Wok-Geräte im fliegenden Wechsel: Das alles und noch mehr bietet der neue Foodtruck der proLiLo Gastrowelt. An festen Wochentagen ist er in der Stadt unterwegs. Das Fahrzeug ist mit umbaufähigen Geräten ausgestattet, sodass abwechslungsreiche Gerichte angeboten werden können. Die Idee für den mobilen Essensstand hat die proLiLo Gastrowelt gGmbH entwickelt. Dabei handelt es sich um die Inklusionsfirma der Lebenshilfe Gießen. »Für uns ist es besonders wichtig, auch Menschen mit Behinderungen einen Platz auf dem ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen - das ist uns auch bei diesem Projekt gelungen«, erklärt Geschäftsführer Swen Groß. In dem inklusiven Foodtruck-Team arbeiten zwei Mitarbeiter ohne und ein Mitarbeiter mit Handicap Hand in Hand. Förderung erhielt das Projekt durch das Integrationsamt des Landeswohlfahrtsverbandes.

Auch Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen und Vorstand Dirk Oßwald sind begeistert über das neue Angebot: »Der neue Foodtruck ist eine tolle Ergänzung zu den bereits bestehenden proLiLo-Dienstleistungen, zu denen etwa der Betrieb von 14 Schulmensen und Betriebsrestaurants in Mittelhessen gehört sowie das Vortagslädchen in Gießen.«

Ansteuern wird der Foodtruck bestehende Firmen-Kunden, aber auch Einrichtungen der Lebenshilfe Gießen selbst. Auch kann das Fahrzeug für private Anlässe gemietet werden: »Jeder darf uns buchen«, betont Betriebsleiterin Birte Kuhlmann, die Interessierte gerne unter 06404/ 804-291 oder per E-Mail: info@prolilo.de informiert.

Auch interessant