1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Selbst von Hunden innig geliebt

Erstellt: Aktualisiert:

angelhaustiere_220322_4c_1
Angel hat sich schick gemacht. © Melanie Haas

Gießen. Hunde und Katzen sind sich ja oftmals nicht so ganz grün. Anders ist das bei Main-Coon-Mix Angel. Als Melanie Haas den kleinen Kater 2008 zu sich holte, wurde der Stubentiger von ihrer Golden-Retriever-Hündin »so geliebt, dass sie scheinschwanger wurde und ihn über einen längeren Zeitraum säugte«. Diese mütterliche Fürsorge hatte offenbar nachhaltige Folgen.

Angel entwickelte sich laut seiner Besitzerin zu einem prächtigen Kater mit fast zehn Kilogramm Gewicht. Und der verhalte sich komplett anders als seine Artgenossen, nämlich eher wie ein Hund. So beherrscht Angel nicht nur das Kommando »Sitz!«, sondern geht auch gerne mit Zeitungen austragen. Generell ist der Kater offenbar ein geselliges Kerlchen. »Er sitzt sehr oft beim Essen auf seinem Stuhl am Tisch und ist bei jeder großen Feierlichkeit mittendrin statt nur dabei«, erzählt Melanie Haas. Dazu ist ihr tierischer Begleiter gegenüber der Familie »sehr einfühlsam und merkt sofort, wenn es jemandem schlecht geht«. Der fellige Tröster sei unter seinen Artgenossen in der Gegend aber dennoch »der Chef«.

Bei seiner Familie und auch bei den Nachbarn gilt Angel wegen seiner anhänglichen Art allerdings als »jedermanns Liebling«. Und für Melanie Haas ist ihr inzwischen knapp 14 Jahre altes Haustier sowieso schon immer etwas ganz Besonderes. Wer hat schließlich einen Kater zuhause, der von einer Hündin mitaufgezogen wurde? »Wir hoffen, dass wir ihn noch lange in unserer mittlerweile vierköpfigen Familie haben werden«, Und jeder Tierfreund wird diesen Wunsch absolut nachvollziehen können.

Nach unserem Foto-Aufruf zum »Liebe-Dein-Haustier-Tag« haben wir so viele Rückmeldungen von unseren Leserinnen und Lesern erhalten, dass wir ihre tierischen Begleiter nun regelmäßig in der Serie »Mein Haustier« vorstellen.

Auch interessant