1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Senioren werden Sicherheitsberater

Erstellt:

giloka_1106_ImAltersiche_4c
OB Frank-Tilo Becher und Kriminalhauptkommissarin Claudia Zanke mit den ehrenamtlichen Sicherheitsberatern Lothar Stern, Wilfried Schwarz, Angelika Nailor und dem Vereinsvorsitzenden Ludwig Wiemer (v. l.). Foto: Ehrenamt Gießen © Ehrenamt Gießen

Seit mehr als einem Jahrzehnt besteht das Projekt »Sicherheitsberater für Senioren«. Es ist eine erfolgreiche Kooperation zwischen der Stadt Gießen und der Kripo.

Gießen (red). Wohl jeder hat schon vom Enkeltrick, von falschen Polizeibeamten oder anderen Betrugsmaschen gehört, die vor allem ältere Menschen treffen. Eine ständige Sensibilisierung und Aufklärung ist wichtig, um Lebensältere vor Kriminellen zu schützen. In vielen Fällen geht es um hohe, teilweise sechsstellige, Geldbeträge, welche die Betrüger durch geschicktes Täuschen ergaunern und eine bleibende Belastung der Betrogenen auf lange Zeit darstellen.

Seit mehr als einem Jahrzehnt besteht das Projekt »Sicherheitsberater für Senioren«. Es handelt es sich hier um eine erfolgreiche Kooperation des Polizeipräsidiums Mittelhessen und dem Verein Ehrenamt Gießen. Im Rahmen des Projektes werden ältere Menschen von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Gießen zu Sicherheitsberatern für Senioren ausgebildet, um dann wiederum Gleichaltrige auf Augenhöhe über die Maschen der Betrüger zu informieren und somit Straftaten vorzubeugen.

Die Sicherheitsberater suchen immer wieder neue Wege, ihre Mitmenschen mit den Präventionsbotschaften zu erreichen. In den vergangenen Wochen verteilten sie fast 1000 Exemplare der Broschüre »Im Alter sicher leben« in Arztpraxen und Apotheken im Gießener Stadtgebiet und Pohlheim. Die Broschüre enthält neutrale präventive Verhaltenstipps aus erster Hand. Denn gut informierte Menschen wissen, welche Situationen ein besonderes Risiko bergen können. Dies versetzt sie in die Lage, sich selbst, Familienmitglieder, Freunde und Bekannte vor den Maschen der Betrüger zu schützen. Oberbürgermeister Frank-Tilo Becher unterstützt das Projekt und dankt den ehrenamtlich Tätigen für dieses außerordentliche Engagement.

Kontakt: Verein Ehrenamt

Gießen, Berliner Platz 1, 35390 Gießen, Telefon: 0641/306-2259, E-Mail: Ehrenamt@giessen.de.

Auch interessant