Sperrung aufgehoben: Freie Fahrt für Rathenaustraße in Gießen

  • schließen

GIESSEN - (bl). Für die Rathenaustraße gilt nun wieder freie Fahrt. Auf einem Teilstück konnte sie zwar seit Juli schon genutzt werden, aus Richtung Schiffenberger Weg blieb die Strecke jedoch vorerst noch gesperrt. Mit dem Fahrplanwechsel zum 13. Dezember kehren dann auch die Linien 10, 801 und 802 in die Rathenaustraße zurück und steuern die neue Haltestelle "Philosophikum" an.

Die Haltestelle "Siemensstraße" kann ebenfalls bedient werden, der ersatzweise geschaffene Stopp "Philosophikum II" am Ende der Karl-Glöckner-Straße entfällt.

In der Politik hatte es zuletzt Streit über die zulässige Geschwindigkeit in der Rathenaustraße gegeben. So ist zunächst nur im Bereich des zentralen Campusplatzes Tempo 30 angeordnet gewesen, davor und dahinter sind eigentlich 50 Stundenkilometer (km/h) erlaubt, weil dies der Rechtslage entspreche, wie Bürgermeister Peter Neidel ausführte. Das Dilemma: Die Rechtslage stand nicht im Einklang mit dem politischen Willen. Um zu einer Lösung zu kommen, einigte sich die Koalition aus SPD, CDU und Grünen daher auf einen Verkehrsversuch. Die gefundene Regelung sieht vor, dass von der Brücke des Klingelbachs bis zum Kreisel am Alten Steinbacher Weg ebenfalls Tempo 30 ausgewiesen wird. "Wir können dann beobachten, wie sich die Situation entwickelt." Für die Gießener Linken war das immer noch zu viel. Die Fraktion plädiert für eine Begrenzung auf 20 km/h, weil sie eine Gefährdung für Fußgänger, gerade in der Dunkelheit, befürchtet.

Das könnte Sie auch interessieren