1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Spickzettel gesucht

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (red). Handelsschule, Wirtschaftsoberschule, Friedrich-Feld-Schule - das waren die Namen der heutigen Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten (WSO). In diesem Jahr feiert sie 100 Jahre kaufmännische Bildung am Oswaldsgarten.

»Wir planen unter anderem eine Ausstellung mit dem Motto »Kaufmännische Bildung im Wandel: früher - heute - morgen«, die im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten am 24. Juni eröffnet werden soll«, so Schulleiterin Annette Greilich. Für die Ausstellung und weitere Aktivitäten werden alle, die sich mit der Schule verbunden fühlen oder die Schule erlebt haben, um Unterstützung gebeten. »Für unsere Vorhaben sind wir auf der Suche nach Primärquellen und Gegenständen, die unseren Schülerinnen und Schülern und unseren Gästen Informationen über den Schulalltag der verschiedenen Epochen geben und den Wandel des Lernens und Lehrens im kaufmännischen Bereich in den letzten einhundert Jahren dokumentieren«, so Greilich.

Aufruf an alle Ehemaligen

Gesucht werden: Alte Fotos wie Klassenfotos, Kollegiumsfotos, Fotos von Ausflügen, Schulutensilien wie Schulhefte, Schreibutensilien (Zirkel, Lineale, Feder; Dokumente wie Protokolle, Hausarbeiten, Auszeichnungen, Zeugnisse, Zeitungsberichte, Schülerzeitungen, Abizeitungen, Plakate oder auch alte Fahrkarten.

»Besonders freuen wir uns über Kuriosa wie Spickzettel, Zeichnungen, Karikaturen etc. Zur Schonung der Originale werden wir alle Quellen wie Zeitungsausschnitte, selbstverständlich digitalisieren, um sie für die Ausstellung zu nutzen«, betont die Schulleiterin.

Für die nächsten Monate ist geplant, ehemalige Schüler und Lehrkräfte als Zeitzeugen über das Schulleben der vergangenen Jahrzehnte zu befragen, um auch persönliche Erlebnisse und Erfahrungen zu dokumentieren. »Über Ihr Interesse, uns durch Spenden, Leihgaben von Gegenständen oder als Interviewpartner zu unterstützen, freuen wir uns sehr«, so Greilich.

Auch interessant