Stadt Gießen bereitet erste Sonntagsöffnung 2021 vor

  • schließen

GIESSEN - (olz). Mit dem Krämermarkt steht am 10. Oktober eine der städtischen Traditionsveranstaltungen bevor. Dass auch die Geschäfte in der Innenstadt an dem Sonntag offen sein dürfen, hat die Stadt jetzt in einer Amtlichen Bekanntmachung veröffentlicht. Darin heißt es allerdings auch: "Diese Verfügung steht unter der aufschiebenden Bedingung, dass die Veranstaltung infektionsschutzrechtlich zulässig ist."

Stand jetzt geht es jedoch zunächst um die rechtlich notwendige Vorbereitung des verkaufsoffenen Sonntags. "Die Voraussetzungen hierfür sind erfüllt. Es handelt sich um die erste Freigabe einer Sonntagsöffnung im Jahr 2021. Sie steht darüber hinaus durch die räumliche Beschränkung im engen zeitlichen Bezug zur Veranstaltung 'Krämermarkt'", heißt es in der Bekanntmachung. Die Erfahrungen zeigten zudem, dass der Markt einen beträchtlichen Besucherstrom erwarten lasse. Neben Gesetzen wie dem Arbeitszeit- und dem Arbeitsschutzgesetz seien die "infektionsschutzrechtlichen Verordnungen und Allgemeinverfügungen sowie die SARS-CoV-2-Arbeitsverordnung und die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel" zu beachten.

Zuletzt hat der Markt im Oktober 2019 stattgefunden. Wegen der Corona-Pandemie ist er 2020 ausgefallen.

Das könnte Sie auch interessieren