1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Startschuss mit Live-Musik

Erstellt:

gikrei2708DieBigGAllstar_4c
Die Big G. Allstars - Henrik Loos spielte Songs mit wechselnder Bandbesetzung. Foto: Zylla © Zylla

Gießen (zye). Die »Big G. Allstars - Open Stage« ist zurück, diesmal Open-Air und mit einer Mission: Dabei helfen, eine nachhaltigere, lebendigere und zukunftsfähige Entwicklung der Gießener Innenstadt zu ermöglichen. Auf dem Kirchenplatz wurde auf der mobilen »StadtRaumBühne« mit Live-Musik der Startschuss dafür gegeben.

Stieg man am Marktplatz aus dem Bus, war bereits die Musik am Kirchenplatz zu hören. Wer also neugierig war, was da wohl los ist, hatte es nicht weit. Da stand sie dann, die kleine mobile StadtRaumBühne, neben dem rund 500 Jahre alten Stadtkirchenturm. Die Sonne war an diesem Donnerstagabend schon fast hinter dem Wallenfels’schen Haus des Oberhessischen Museums verschwunden. Zwischen ihm und der Bühne spielten Kinder an den Wasserfontänen bei über 30 Grad. Viele der Besucher des benachbarten Cafés schauten neugierig zur Bühne rüber. Menschen kamen, nahmen für einige Songs der »Big G. Allstars« Platz und gingen später wieder. Einige blieben sogar von Anfang bis Ende. Etwa 15 bis 30 Menschen waren dort jederzeit anwesend, als Henrik Loos aka »Hen.Rock« mit wechselnder Besetzung auf der Minibühne losjammte. Er ist Betreiber des »Big G.«-Tonstudios und unterhielt mit diesem Open Stage Format mehrere Jahre im Gießener Ulenspiegel. Die Künstler entschieden sich für ruhigere Songs, um die Lärmbelästigung für Anwohner in Grenzen zu halten. Im Repertoire waren unter anderem sehr relaxte Cover-Versionen, etwa von »Wicked Game« von Chris Isaak, aber auch eigene Kreationen und etwas Freestyle, bei dem auch das Publikum in den Lyrics der Sängerin aufgenommen wurde. Für die Dauer des Minikonzertes von zwei Stunden wurde der Kirchenplatz tatsächlich etwas belebter, auch wenn es nie richtig voll wurde.

Doch es war eben erst der Startschuss einer Serie von insgesamt 17 Terminen, die sich bis nächstes Jahr Oktober erstrecken sollen. Dahinter steckt die Initiative »Zukunft Innenstadt« der Wirtschaftsförderung der Universitätsstadt Gießen. Es ist ein Förderprogramm des Landes Hessen, »das zu einer nachhaltigeren, lebendigeren und zukunftsfähigen Entwicklung der Innenstädte beitragen soll.« Damit sollen zeitgemäße innenstädtische Raumangebote geschaffen werden. Am 1. September wird die StadtRaumBühne dann am Kreuzplatz beim Kugelbrunnen stehen. Man darf gespannt sein, wie viele Menschen hier dann ihre Einkäufe zum Verweilen und Lauschen unterbrechen werden.

Auch interessant