1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Strampeln auf dem Smoothie-Rad

Erstellt:

giloka_3004_kauflandIMG__4c
Kaufland-Hausleiterin Nina Siegel beim Smoothie-Mixen per Pedalkraft. © Schäfer

Mit Marktschreiern und Glücksrad: »Große Eröffnung« nach sechs Monaten Umbauzeit bei Kaufland im Gewerbegebiet West.

Gießen (rsa). Sechs Monate ist es her, dass die Supermarktkette Kaufland im Gewerbegebiet der Weststadt im Westoria am 25. Oktober 2021die Nachfolge von Real ohne größere Schließung übernommen hatte. Während des laufenden Betriebes wurden die Räumlichkeiten »nach den Kaufland-Richtlinien umgebaut«, erzählt Filialleiterin Nina Siegel der Presse. So wurde das Obergeschoss komplett abgerissen. Die Leergutannahme wechselte vom linken Gebäudeteil in den rechten. Der gesamte Innenraum wurde umgestaltet.

Vorgestern war es nun endlich so weit, dass alles für eine offizielle »Große Eröffnung« gerichtet war. Nach außen sichtbar vor allem durch Tausende von roten und weißen Luftballons, die Logofarben von Kaufland. Im Eingangsbereich ein personell stark besetzter Glücksradstand der AOK Gesundheitskasse, dahinter ein vollgepackter Einkaufswagen: Dessen Warenwert schätzen und einen von sechs Einkaufsgutscheinen im Wert von 25 Euro gewinnen, hieß die Aufforderung an die Kunden.

Direkt am Markteingang betäubte ein Marktschreier über eine überdimensionierte Lautsprecheranlage die Ohren, um mit Obst gefüllte Eimer für fünf Euro feilzubieten. Tolle Idee dann gleich vorne an der Obst- und Gemüseabteilung: Einen leckeren Vitamindrink konnte man sich mit nachhaltiger, weil körperlicher Energie durch Pedaltreten ins Smoothie-Bike selber mixen. Auch Hausleiterin Nina Siegel scheute nicht eine persönliche Vorführung und strampelte auf dem Smoothie-Rad. Einige eher körperlich gewichtigere Männer am Stand bevorzugten allerdings die einfachere Variante - Mixen per Knopfdruck mit Strom aus der Steckdose.

Für kleine Hochstapler, wobei dies nicht im kriminellen Sinne gemeint war, gab es einen Gabelstapler-Parcours mit Mini-Paletten mitten im Laden. Um insgesamt 3000 rosa Rosen »als duftendes kleines Dankeschön« den Kunden zu überreichen, stromerte Rosenmann Sascha durch die Gänge des Marktes. Verkostungen und das eine oder andere kleine Gewinnspiel von Milka, Haribo und Co. komplettierten das Programm.

Auf fast 5000 Quadratmetern Verkaufsfläche verteilen sich 35 000 verschiedene Produkte. Darunter täglich frisch geliefertes Obst und Gemüse, zahlreiche Bio- und Fairtrade-Produkte und Kaufland-Eigenmarken. An den Wochentagen ist von 7 bis 22 Uhr geöffnet.

Auch interessant