1. Startseite
  2. Stadt Gießen

THM-Professorin verstärkt Hübner-Stiftung

Erstellt: Aktualisiert:

giloka_1506_kraftbermuth_4c
Saskia Kraft-Bermuth © Red

Gießen (red). Seit dem 1. Mai verstärkt Prof. Saskia Kraft-Bermuth den Stiftungsbeirat der Gießener Johannes Hübner Stiftung. Die Kernphysikerin ist seit 2020 Professorin an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und lehrt Physik mit Schwerpunkt Strahlenschutz am Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik.

Ihre spezielle Expertise in der Lehre und Forschung bezieht sich insbesondere auf die Entwicklung kalorimetrischer Tieftemperatur-Detektoren für Experimente in der Schwerionenphysik sowie deren Anwendung im Strahlenschutz.

»Wir freuen uns sehr, dass wir eine so kompetente Fachfrau für den Stiftungsbeirat gewinnen konnten«, sagt Stifterin Olga A. Riedl-Hübner. »Jährlich erreichen uns etwa 30 bis 50 Förderanfragen aus naturwissenschaftlichen und technischen Projekten«, ergänzt Stefan Becker (Stiftungsvorstand Projekte). »Für die Vergabe der Fördermittel ist eine fachkundige Beurteilung der Anträge notwendig. Deshalb ist es so wichtig für die Stiftung, dass der Stiftungsbeirat über eine möglichst breitgefächerte fachliche Expertise verfügt.«

Zwei Millionen Euro Fördervolumen

Die Stiftung fördert die Entwicklung und Forschung auf naturwissenschaftlichem und technischem Gebiet an deutschen Hochschulen. Seit der Gründung 2003 hat sie eine Vielzahl an Projekten, Promotionen und Masterstudienarbeiten mit einem Fördervolumen von rund zwei Millionen Euro unterstützt. Die Forschungsförderung durch die Stiftung wird darüber hinaus von der Johannes Hübner Fabrik elektrischer Maschinen GmbH erweitert. Der Stiftungsvorstand wird bei der inhaltlichen Ausrichtung der Förderung durch den Beirat beraten. Foto: Kraft-Bermuth

Auch interessant