1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Tiefgründiger Hass

Erstellt:

Gießen (red). Das Jugendbildungswerk bietet in Kooperation mit der DEXT-Fachstelle der Universitätsstadt Gießen am morgigen Mittwoch, 7. September, von 18 bis 21 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum Jokus, Ostanlage 25 a, erstmalig die Veranstaltung »Incel - Phänomen im Kontext rechtsextremistischer Radikalisierung« mit dem Referenten Sven Daniel (Leiter Kompetenzzentrum Rechtsextremismus Landesamt für Verfassungsschutz Hessen) an.

Die Teilnahme ist kostenfrei, allerdings ist eine Anmeldung nötig.

Incels (involuntary celibate) sind Männer, die unfreiwillig sexuell enthaltsam - also zölibatär - leben. Seit Jahren lassen die vorwiegend weißen Männer, die sich als Incels sehen, in den verschiedenen Onlineforen der »unfreiwilligen Enthaltsamen« ihrem Rassismus sowie ihrer tiefgründigen Verachtung und ihrem Hass gegenüber Frauen, die aus ihrer Sicht an der sexuellen Enthaltsamkeit des Incels schuld seien, freien Lauf. In der jüngeren Vergangenheit fiel die (Internet-)Subkultur vor allem durch schwerste Straftaten einzelner Männer auf, die sich selbst als »Incel« bezeichneten. Die Veranstaltung setzt sich mit der Ideologie des Phänomens sowie den damit verbundenen Gefahren auseinander.

Anmeldungen erfolgen über www.jbw-giessen.de. Weitere Fragen können an die DEXT-Fachstelle, Telefon 0641/306-2471, Telefax 0641/306-2494, oder per E-Mail an die Adresse dext@giessen.de gerichtet werden.

Auch interessant