1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Torino gewinnt Bandcontest

Erstellt:

Von: Sabine Glinke

Giessen (skl). Torino heißen die strahlenden Sieger des »No Label Live Event Contest«, der am Samstagabend im Jugend- und Kulturzentrum Jokus in Gießen über die Bühne ging. Die fünfköpfige Alternative-Rockband aus Grünberg überzeugte Jury und Publikum gleichermaßen mit ihren eingängigen Alternative-Rocksongs im Stile von Bands wie den Foo Fighters, The Gaslight Anthem oder Jimmy Eat World.

Die Gruppe gefiel neben ihren eingängigen Melodien durch die angenehme Stimmfarbe des Frontmanns sowie die hohe Spielfreude und das stimmige Bandgefüge. Ihr Gewinn: Eine professionelle Studioaufnahme im CreaTon-Studio in Lollar.

Auf Platz zwei landeten die Gießener von »woanders« mit ihrem sehr gefälligen Rock-Pop, Platz drei belegten Out of Plan aus Weilmünster mit deutschsprachigem Indie-Punkrock. Alle drei hatten mit hoher Spielfreude, einer guten Live-Performance und Bühnenpräsenz überzeugt. Die Ränge vier und fünf gingen an die Metaller von Kill Dëvil und den Marburger Singer/Songwriter Moanzy. Außer Konkurrenz spielten die Vorjahressieger von DryHeart als Opener und die Alternative-Rocker von Soliloquy als Headliner, während sich die Jury beriet und die Sieger kürte.

Der »No Label Live Event Contest« wird alljährlich vom Arbeitskreis kommunale Jugendpflegen im Landkreis Gießen in Kooperation mit dem Jokus Gießen ausgerichtet und findet immer Anfang November statt. Der Wettbewerb richtet sich an junge Bands und Solokünstler aus der umliegenden Region.

Auch interessant