1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Unerschrockene und mutige Frau

Erstellt: Aktualisiert:

Zum Artikel »An Ria Deeg scheiden sich die Geister« vom 4. Dezember: Doch ein Kopf für Ria Deeg, denn in der Zeit in der auch Gießen immer brauner wurde und Widerstand besonders nötig war, war sie eine mutige und unerschrockene Frau in der Öffentlichkeit, die auch durch vier Jahre Haft und Zwangsarbeit nicht aufhörte, immer wieder zu warnen und ihre Meinung öffentlich zu vertreten.

Gießen sollte stolz auf sie sein, statt jetzt zu versuchen, ihre Mitgliedschaft in der kommunistischen Partei und ihr Bekenntnis zu Karl Marx zu benutzen, ihr einen extrem linken Stempel aufzubürden. Das zeugt von einer engen Geschichtskenntnis und wenig demokratischem Mut, offen auch mit unliebsamen Meinungen umzugehen.

Jetzt diese Frage um Ria Deeg einfach ohne Beschluss fallen zu lassen, ist in den Augen von uns »Frauen für den Frieden« eine zweite Blamage des Parlamentes und dies besonders in einer Zeit, in der Widerstand gegen rechtes Gedankengut besonders nötig ist.

Heide Blum, Pohlheim

Auch interessant