1. Startseite
  2. Stadt Gießen

Ursache wird ergründet

Erstellt:

Von: Rüdiger Schäfer

giloka_0712_jcs_Brand_08_4c
Der historische Hörsaal des Liebig-Museums ist durch das Feuer arg in Mitleidenschaft gezogen worden. Foto: Schäfer © Schäfer

Noch immer fassungslos ob des für die Liebig-Gesellschaft verheerenden Brandes im historischen Hörsaal zeigte sich am Mittwochvormittag Kurator Dr. Bernd Sommerscheidt.

Gießen (rsa). Noch immer fassungslos ob des für die Liebig-Gesellschaft verheerenden Brandes, der in der Nacht zum Dienstag im historischen Hörsaal des Liebig-Museums ausgebrochen war, zeigte sich am Mittwochvormittag Kurator Dr. Bernd Sommerscheidt. Er wurde vom Anzeiger im Quergebäude des Liebig-Museums, in dem der Feuerteufel gewütet hatte, angetroffen, während er die Heizkörper abdrehte. Alle Fenster waren geöffnet, um den Brandgeruch etwas zu mindern. Am Donnerstagvormittag werde der Kriminaldauerdienst mit den beiden Vorsitzenden der Liebig-Gesellschaft, Prof. Gerd Hamscher und Prof. Richard Göttlich, am Brandort zusammentreffen, um die Ursache des Feuers zu ergründen. Danach würden die beiden Vorsitzenden ein weiteres Statement abgeben.

Auch interessant